Foto: Akzo Nobel

Lackierer-Handwerk

Neuer Katalog von AkzoNobel

Der Lackhersteller hat das Nachschlagewerk einer Überarbeitung unterzogen. Ab sofort sind die Zubehörartikel mit Barcode abgebildet.

Mit einem um 50 Seiten erweiterten Zubehörkatalog versorgt die AkzoNobel Coatings GmbH eigene Kunden mit Produkten, die in einem Lackierbetrieb nicht fehlen dürfen – so der Lackfabrikant im O-Ton. Die in Stuttgart ansässige deutsche Niederlassung ist in Karosserie und Lackierbetrieben mit den Marken Sikkens und Lesonal sowie dem Netzwerk Acoat Selected bekannt.

Alle im Katalog aufgeführten Hersteller und Produkte gemäß eigenem Bekunden in den AkzoNobel-Schulungszentren von Anwendungsexperten geprüft und ausgewählt. Im Bild über dieser Meldung erhält Fritz Österlen von Österlen Autolackierung in Jettingen (rechts im Bild) einen der ersten Exemplare des Lackierzubehörkatalogs von Andreas Gratzmann, Bezirksleiter Lesonal.

Der neue Katalog punktet laut Mitteilung durch die abgebildeten Barcodes. Damit könnten „Non-Paint-Produkte“ ab sofort noch schneller und einfacher bestellt werden, hieß es. Es genüge, mit dem Scanner die Strichcodes zu erfassen, um an notwendige Daten zu kommen und den Bestellvorgang digital zu starten. „Der optimierte Bestellprozess mit Barcodes ist eine logische Fortführung unserer digitalen Farbtontechnologie. Unsere Kunden erhalten neben der digitalen Farbtonabstimmung und -ermittlung eine weitere Möglichkeit, um ihrem Wettbewerb einen Schritt voraus zu sein“, erklärte Simon Handke, Marketingleiter AkzoNobel VR DACH.