Image
Im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen ist die Fertigung der Elektro-Limousine EQS gestartet – künftig will man „electric only“ werden.
Foto: Mercedes Benz AG
Im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen ist die Fertigung der Elektro-Limousine EQS gestartet – künftig will man „electric only“ werden.

Produktionsumstellung

Mercedes bereitet Produktion auf 100% elektrisches Pkw-Portfolio vor

Mercedes-Benz wird sein Produktionsnetzwerk nach und nach auf die E-Mobilität umstellen. Bis zum Ende des Jahrzehnts will die Marke vollelektrisch werden.

Der Traditionshersteller Mercedes-Benz richtet sein globales Produktionsnetzwerk auf die Fertigung seines neupositionierten Produktportfolios mit Schwerpunkt auf Elektrofahrzeuge im Luxussegment aus. Überall dort, wo es die Marktbedingungen zulassen, werde man ausschließlich Elektrofahrzeuge anbieten.

Die Werke Sindelfingen, Bremen, Rastatt und Kecskemét werden ab Mitte der Dekade mit der Produktion der neuen Modelle im „Top End Luxury“, „Core Luxury“ und „Entry Luxury“ Segment beginnen. Das Werk Sindelfingen ist das Leadwerk im „Top End Luxury“ Segment und produziert ab 2025 Modelle der elektrischen AMG.EA-Plattform. Die Werke Bremen und Kecskemét produzieren künftig Modelle der elektrischen MB.EA-Plattform in Europa. Die Werke Rastatt und Kecskemét produzieren ab 2024 die neupositionierten Modelle der MMA-Plattform.

Das Mercedes-Benz Werk Rastatt produziert das vollelektrische Kompaktmodell EQA seit 2021.
Das Mercedes-Benz Werk Rastatt produziert das vollelektrische Kompaktmodell EQA seit 2021.
Das Mercedes-Benz Werk Rastatt produziert das vollelektrische Kompaktmodell EQA seit 2021.
Die Produktion der vollelektrischen EQS Luxuslimousine startete im vergangenen Jahr in der Factory 56 im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen. In der Factory 56 werden die S-Klasse, die Mercedes-Maybach S-Klasse und der EQS auf derselben Linie produziert.
Die Produktion der vollelektrischen EQS Luxuslimousine startete im vergangenen Jahr in der Factory 56 im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen. In der Factory 56 werden die S-Klasse, die Mercedes-Maybach S-Klasse und der EQS auf derselben Linie produziert.
Die Produktion der vollelektrischen EQS Luxuslimousine startete im vergangenen Jahr in der Factory 56 im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen. In der Factory 56 werden die S-Klasse, die Mercedes-Maybach S-Klasse und der EQS auf derselben Linie produziert.

Im Rahmen der Umsetzung des Business Plans 2022 bis 2026 investiert das Unternehmen nach eigenen Angaben mehr als zwei Milliarden Euro in seine europäischen Produktionsstandorte. Die Einführung elektrischer Plattformen der nächsten Generation in der Produktion soll zukünftige Arbeitsplätze an den europäischen Standorten sichern, heißt es weiter. So sei die neue Produktionsordnung unter anderem das Ergebnis „konstruktiver Gespräche“ mit der deutschen Arbeitnehmervertretung. In diesem Zuge seien auch weitreichende Maßnahmen zur weiteren Flexibilisierung und Effizienzsteigerung an den Standorten vereinbart worden.

Schon heute umfasst das Produktionsportfolio sechs vollelektrische Mercedes-EQ Modelle. Diese laufen an sechs Standorten auf drei Kontinenten vom Band und wurden in die laufende Serienproduktion integriert. Dank frühzeitiger Investitionen in die flexible Fertigung der bestehenden Werke und durch den Einsatz des hochmodernen, digitalen Produktionssystems MO360 kann Mercedes-Benz bereits heute batterieelektrische Fahrzeuge in Großserie produzieren. Die Batterien für die Mercedes-EQ Elektrofahrzeuge liefert der globale Batterie-Produktionsverbund mit Fabriken auf drei Kontinenten. Die lokale Batteriefertigung ist ein zentraler Faktor für die Elektro-Offensive des Herstellers. Mercedes-Benz produziert zudem seit diesem Jahr in allen eigenen Werken weltweit CO2-neutral und bezieht in Deutschland dafür Strom, der ausschließlich aus regenerativen Quellen stammt.

TIPP: Sie interessieren sich für Neuigkeiten, Trends und Entwicklungen der der Kfz-Zuliefererindustrie? Der amz.de-Newsletter informiert Sie zweimal wöchentlich. Jetzt gleich anmelden!

Image

Mercedes Benz

Neun Millionen Sterne aus Bremen

Das Mercedes-Benz Werk Bremen feiert ein besonderes Jubiläum: Heute lief das neunmillionenste Fahrzeug – ein vollelektrischer EQC – dort vom Band. Der EQC ist eines von zehn Modellen, die derzeit in Bremen gebaut werden.

    • Fahrzeughersteller, Fahrzeuge
Image

Volvo Trucks

Elektrisch zur Baustelle

Volvo Trucks startet die praktische Erprobung einer vollelektrischen Transportlösung für die Bauindustrie. Zwei schwere Lkw werden dafür an das skandinavische Baustoff-Unternehmen Swerock ausgeliefert.

    • Nutzfahrzeuge
Image

Ausbau in Sindelfingen

Mercedes: Neues Werk „Factory 56“ für die neue S-Klasse

Mit einer Investition von rund 730 Mio. Euro ist die Fabrik im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen ein klares Bekenntnis zum Wirtschaftsstandort Deutschland. Insgesamt investiert Mercedes-Benz rund 2,1 Mrd. Euro in den Standort Sindelfingen.

    • Fahrzeughersteller, Fahrzeuge
Image

Nutzfahrzeuge

Mercedes: Nachfolger des Citan fährt elektrisch

Der Stadtlieferwagen Citan, den Mercedes als Bruder des Renault Kangoo seit 2012 im Programm führt, bekommt einen neuentwickelten Nachfolger. Der „Small Van“ rollt demnächst elektrisch.

    • Fahrzeuge