News 10.01.2019

Mehr als jeder vierte Neuwagen ein SUV

Die SUV-Dominanz nimmt weiter zu. Im vergangenen Jahr lag ihr Marktanteil bereits deutlich über 25 Prozent. Verlierer sind unter anderem die Vans.

 - SUV sind weiterhin schwer gefragt. Hier im Bild der Tiguan von Volkswagen.
SUV sind weiterhin schwer gefragt. Hier im Bild der Tiguan von Volkswagen.
Volkswagen

Insgesamt rollten 2018 laut Kraftfahrt-Bundesamt 933.504 SUV neu auf deutsche Straßen, was einem Marktanteil von 27,2 Prozent entspricht. Im Vorjahr hatte die SUV-Quote noch bei 23,9 Prozent gelegen.

Platz zwei in der Beliebtheits-Rangliste nahmen 2018 die Kompaktautos ein, die nur noch auf einen Marktanteil von 22 Prozent kamen (Vorjahr: 23 Prozent). Platz drei ging an die Kleinwagen mit 14,5 Prozent (Vorjahr: 15,8 Prozent). Zu den Verlierern des Jahres zählen auch die Vans, die 2018 lediglich einen Marktanteil von 5,9 Prozent erreichten. Im Vorjahr kamen sie noch auf 7 Prozent. Nachlassendes Käuferinteresse und schwindendes Angebot gehen in dieser Klasse seit Jahren Hand in Hand: Viele Kunden entscheiden sich statt für einen Van für ein vergleichbar großes SUV – die Hersteller reagieren mit dem passenden Angebot. Auch im kommenden Jahr werden wieder Modelle verschwinden, darunter wohl Ford C-Max, Ford Grand C-Max und Opel Zafira. (SP-X)