Image
Foto: Maserati Motors

Klassiker im Fokus

Maserati macht alte Teile neu

Der Hersteller setzt ein Klassiker-Programm auf. Aktueller Bestandteil ist eine Echtheitszertifizierung für Fahrzeuge. 2022 sollen nachgebaute Ersatzteile sowie Restaurierungshilfen folgen.

Maserati etabliert mit „Maserati Classiche“ ein Assistenzsystem für Old- und Youngtimer. Neben dem unlängst eingeführten Zertifizierungsprogramm wollen die Italiener laut Mitteilung im kommenden Jahr ein Ersatzteilmanagement sowie Hilfe bei der Restaurierung bieten. Dafür würden nicht mehr erhältliche Komponenten unter Verwendung der Originalkonstruktionen nachproduziert, heißt es: „Das Verfahren verwendet die bestmögliche Technologie, um Zuverlässigkeit und Funktionalität der Komponenten zu verbessern, ohne ihr ästhetisches Erscheinungsbild zu verändern.“

Bereits gestartet ist die Echtheitszertifizierung, die die Presseabteilung von Maserati als „Service für Kunden und Sammler der Marke“ bewirbt. Beim ersten von Maserati Classiche abgesegneten Straßenfahrzeug handelt es sich um einen Mistral 3700 mit silberner Auteuil-Lackierung. Der Sportwagen aus dem Jahr 1969 musste sich einer „gründlichen Überprüfung mit über 300 durchgeführten Kontrollen“ und einem Abgleich mit Dokumenten des historischen Archivs von Maserati unterziehen.

Der Zertifizierungsprozess richtet sich an Fahrzeuge, die mindestens 20 Jahre alt sind. Zudem können Besitzer der neueren MC12 sowie des Quattroporte Limited Editions den Service buchen. Ebenfalls im Programm enthalten sind ein Wartungsservice für kleinere Reparaturen und Routinearbeiten sowie eine Fahrzeugaufbereitung.

TIPP: Sie interessieren sich für Reparaturtipps, technische Hintergründe und nützliche Werkzeuge? Der amz.de-Newsletter informiert Sie zweimal wöchentlich. Jetzt gleich anmelden!

Image
Auch der Supersportwagen MC20 ist vom Rückruf betroffen.

Defekt am Temperatur- und Drucksensor

Maserati-Rückruf: Tausch der Kraftstoffleitung

Am heutigen Donnerstag erhalten 184 deutsche Besitzer eines Quattroporte, Ghibli, Levante und MC20 eine Einladung in die Vertragswerkstatt. Behörden warnen vor einer erhöhten Brandgefahr.

    • Fahrzeughersteller
Image
Ikone aus Modena: Beim Maserati Ghibli wirkten auch die Carrozzeria Ghia und Giorgetto Giugiaro mit. 

Rückspiegel

Maserati Ghibli: Schnell wie der Wüstenwind

Das Sport-Coupé gilt als zeitlose Schönheit – Maserati gelang mit dem Ghibli 1966 die Verknüpfung von Rennsport mit Luxus und garnierte das Ganze mit einer Prise Komfort.

    • Fahrzeughersteller
Image
Dr. Johannes Bußmann (li.) soll ab Januar 2023 die Nachfolge von Prof. Dr. Axel Stepken als Vorsitzender des TÜV Süd-Vorstands übernehmen.

Personalie

Johannes Bußmann wechselt an die Spitze von TÜV Süd

Der aktuelle Vorstandsvorsitzende der Lufthansa Technik AG folgt auf Axel Stepken. Johannes Bußmann wechselt im Januar 2023 von der Elbe an die Isar.

    • Markt
Image
Für die Reparatur von Sandwichwänden ist spezielles Knowhow gefragt. Der ZKF bietet dafür einen speziellen Lehrgang.

Caravan-Reparatur

Es gibt viel zu tun

Nach dem Boom der vergangenen Jahre ist der Bestand an Reisemobilen in Deutschland mittlerweile auf über 1,6 Mio. Fahrzeuge gewachsen. Viel Potenzial also für Karosseriebetriebe – der Einstieg ist allerdings nicht ganz einfach. Unterstützung leistet der ZKF.

    • Karosserie und Lack, Organisationen und Verbände