Image
man-lions-city.jpeg
Foto: MAN

Busse müssen in die Werkstatt

MAN-Rückruf: Schwenktüren verriegeln unzureichend

Weil Fahrgäste auf die Straße fallen könnten, müssen fast 350 Omnibusse vom Typ Lions City überprüft werden. Mehr als die Hälfte davon ist in Deutschland unterwegs.

Der Omnibus Lions City von MAN ist Gegenstand einer Rückrufaktion. Sie wird fällig, weil Fahrgäste durch die Innenschwenktüren auf die Straße fallen könnten. Die Türen "können sich aufgrund einer fehlerhaften Verbindung ggf. leicht öffnen lassen", warnt das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) vor weltweit 345 Bussen aus dem Bauzeitraum 9.12.2019 bis 16.4.2021.

Der Behörde sind bislang nach eigenem Bekunden keine Vorfälle mit Sach- und/oder Personenschäden bekannt. Dennoch überwacht sie die Durchführung des Rückrufs bei 217 hierzulande gemeldeten Fahrzeugen.

Als Abhilfemaßnahme meldet Flensburg etwas unpräzise eine Überprüfung und bei Bedarf eine Umrüstung bzw. einen Austausch "der betroffenen Bauteile". Deutlicher wurde auch der Hersteller nicht. Er ließ eine Anfrage zu der Aktion mit dem internen Code "7590TR" bislang unbeantwortet. (Niko Ganzer/ kfz-rueckrufe.de)