Foto: retemirabile

Fahrzeugpflege

Mahle vermarktet Ozon-Reiniger

Der Aftermarket-Spezialist nimmt mit Mahle Ozone Pro ein Desinfektionsgerät ins Programm. Intelligente Sensorik soll automatisch den richtigen Pegel finden und halten.

Die Werkstattausrüstung scheint sich um ein neues Geschäftsfeld zu erweitern: Als Reaktion auf Infektionsschutz und Hygienerichtlinien vermeldete Texa kürzlich die Vermarktung einer Desinfektionslösung für Fahrzeuginnenräume. Einer aktuellen Verlautbarung zufolge ist Mahle jetzt nachgezogen: Mit dem Reiniger Ozone Pro setzt auch Mahle Aftermarket auf ein Ozon-Produkt zur hygienischen Reinigung von Fahrzeugen.

Das drei Kilo schwere Produkt besteht aus einem tragbaren Generator mit hoher Kapazität an Ozon – ein Gas , das Bakterien, Pilze und Viren zerstört und demzufolge häufig im Bereich der professionellen Reinigung eingesetzt wird. Der eingebaute Multifunktionssensor ist laut Anbieter das eigentliche Herzstück des Systems, indem er Reinigungsvorgänge analysiert und steuert. Auf diese Weise soll der für eine Desinfektion und Säuberung ideale Ozon-Wert beibehalten werden, ohne Oxidationsschäden an der Innenausstattung durch zu viel Ozon zu bewirken.

Für eine gewinnbringende Anwendung müssen Fahrzeuge oder auch Räumlichkeiten in Servicebetrieben verschlossen sein. Das neue Gerät soll sich mit allen anderen Mahle-Servicegeräten via Bluetooth verbinden können. Der Energiebedarf wird entweder über den Zigarettenanzünder im Fahrzeug oder optional über ein zusätzliches Netzteil für den Einsatz in Innenräumen. Die dazugehörige O3-Easy App ermöglicht von außen die Steuerung und Überwachung des gesamten Prozesses. Nach Abschluss des Reinigungsvorgangs kann bei Bedarf ein Desinfektionsbericht für den Kunden ausgedruckt werden.

Mit einer Leistung von 5.000 mg/h Ozon könne ein Gerät Räume mit einer Größe von bis zu 40 Quadratmetern Grundfläche oder rund 100 Kubikmetern Rauminhalt desinfizieren, was einem Reisebus entspricht. Der Ozon-Reiniger wird auch unter der Vertriebsmarke Brain Bee als O3-NEX angeboten und ist ab sofort über den Fachhandel für freie Werkstätten erhältlich. "Gerade jetzt wollen sich Menschen in Autos, Bussen, aber auch in Innenräumen zuverlässig vor Infektionen schützen. Mahle bietet dafür mit dem neuen Ozongerät Ozone Pro eine zuverlässige Lösung an", sagt Olaf Henning, Mitglied der Mahle-Konzernleitung und Leiter des Geschäftsbereichs Aftermarket.

Foto: Mahle

Der Markt wird vielfältiger

Mahle: Alternative Antriebe bieten Chance für neue Geschäftsfelder

Der Mobilitätswandel verändert den Aftermarket nachhaltig. Dennoch sieht Zulieferer Mahle große Potenziale in den Bereichen Thermomanagement, neuartigen Innenraumfiltern und Werkstattausrüstung für Werkstätten und Handel.

Coronakrise

Air2 San: Desinfektionsgerät für Kfz-Innenräume von Texa

In Corona-Zeiten ist Desinfektion in wichtiges Thema: Zum einen für den Kunden, zum anderen zum Schutz der eigenen Mitarbeiter. Texa reagiert und bringt mit dem Air2San ein Gerät zur Desinfektion von Innenräumen auf den Markt.

Thermomanagement

Mahle übernimmt Behr Hella Service (BHS)

Nach der Übernahme sämtlicher Anteile an Behr Hella Service (BHS) durch Mahle Aftermarket sollen zum 1. Januar 2020 alle Aktivitäten auf Mahle übergehen.

Foto: Mahle

Werkstatt-Ausrüstung

Mahle: Neues Servicegerät für Automatikgetriebe

Die Nachfrage nach Automatikgetrieben steigt – und damit auch die Nachfrage nach Serviceleistungen für diese Getriebeart. Das neue ATX 180 von Mahle verpricht einen noch einfacheren und präziseren Service.