Foto: Mahle

Security Gateway

Mahle entschlüsselt Mercedes-Benz

Der Fahrzeughersteller lässt beim Diagnosezugriff über OBD nur eigene Tester passieren. Alternativ gelingt das über Zertifikate – Mahle macht jetzt Techpro und Brain Bee Connex fit für die OE-Diagnose bei Daimler.

Der Zulieferer traf mit der Daimler AG eine Vereinbarung über den Zugriff auf verschlüsselte OBD-Diagnoseports. Nach dieser Übereinkunft haben freie und Mehrmarken-Werkstätten, die die hauseigenen Tester Mahle Techpro oder Brain Bee Connex nutzen, Zugriff auf Fahrzeugdaten neuerer Modelle von Mercedes-Benz. Das entsprechende Sicherheitszertifikat für das Daimler-Portal erhalten Nutzer durch ein Jahresabo. Laut Mahle Aftermarket erlangen "Inhaber einer aktiven Gerätelizenz" im Rahmen einer Sonderaktion eine kostenfreie Nutzung bis Jahresende. Dies geht aus einer aktuellen Mitteilung hervor.

Security Gateway: "Kein standardisiertes Vorgehen"

Fiat Chrysler verschlüsselte als erster Autobauer die OBD-Schnittstelle. Den Datenzugriff müssen sich Werkstätten seither erkaufen. Spannend wird es laut Harald Hahn vom ASA-Verband bei der künftigen Remote-Diagnose über Funk ("Over-The-Air").
Artikel lesen >

Die Funktion "Cyber Security" stellt einen Sicherheitsgateway dar, wie er bereits von FCA Automobiles und Volkswagen bekannt bzw. geplant ist. Diese soll den Zugriff Dritter auf sicherheitsrelevante Funktionen verhindern. Über die OBD-Schnittstelle kann im Zuge der Verschlüsselung nur noch schreiben oder Einträge löschen, wer den Originaltester der Daimler AG verwendet. Der "Zertifikatsbezug zwischen Diagnosegerät wie Mahle Techpro oder Brain Bee Connex und Daimler" stellt einen legalen Umweg dar, der allerdings Extrakosten verursacht. "Wir schaffen mit dieser Vereinbarung für die freien Werkstätten deutlich mehr Handlungsspielraum rund um den Service von Mercedes-Benz Fahrzeugen", betonte Joachim Schneeweiss, Verkaufsleiter EMEA bei Mahle Aftermarket Service Solutions.

Foto: Mahle

Diagnose

Mahle integriert Sicherheitsschlüssel

Der Zulieferer feiert hundertsten Geburtstag. Mahle beschenkt sich sowie die Werkstattkunden und programmiert einen Zugriff auf das Security-Gateway von Fiat.

Foto: WOW! Würth Online World GmbH

Fahrzeugdiagnose

Reger Zertifikatshandel durch OBD-Sperren

Mit der Einführung von OBD-Sperren erschweren Autobauer die Arbeit in Werkstätten und Prüfstützpunkten. Erste Hersteller von Diagnoseequipment bieten schlüsselfertige Lösungen für den freien Markt.

Foto: Hella Gutmann Solutions GmbH

Fahrzeugdiagnose

Hella Gutmann umgeht Mercedes-Sperre

Nach Fiat Chysler Automobiles entschlüsselt Hella Gutmann auch die zweite Diagnose-Firewall. Der Werkstattausrüster erwartet weitere OBD-Sperren und verspricht eine Mehrmarkenlösung.

Foto: Bosch

Bosch

Esitronic erlaubt Arbeiten an zugriffgeschützten Mercedes-Benz Fahrzeugen

Bosch bietet komfortable Werkstattlösung für Diagnose und Wartung an geschützter Fahrzeugelektronik.