Image
Die neue Geschäftsführung von Liqui Moly:  Dr. Uli Weller (links) und Günter Hiermaier.
Foto: Liqui Moly
Die neue Geschäftsführung von Liqui Moly:  Dr. Uli Weller (links) und Günter Hiermaier.

Personalie

Liqui Moly zukünftig mit Doppelspitze

Der langjährige kaufmännische Leiter von Liqui Moly, Dr. Uli Weller, wird zur Jahreswende 2023 zweiter Geschäftsführer der Unternehmensgruppe.

Der Ulmer Schmierstoff- und Additivspezialist stellt sich an der Spitze zukünftig breiter auf. Mit Wirkung zum 1. Januar 2023 wird Dr. Uli Weller neuer Geschäftsführer des Unternehmens. Zusammen mit Günter Hiermaier wird er eine Doppelspitze bilden. „Meine Verantwortung ist es, unser Unternehmen in eine sichere Zukunft zu führen. Ein zweiter Geschäftsführer bedeutet für mich eine strategisch perfekte Unterstützung“, betont Günter Hiermaier.

Dr. Uli Weller steigt mit diesem Schritt zum zusätzlichen Geschäftsführer der Liqui Moly-Gruppe auf, zu der auch die Meguin GmbH & Co. KG Mineraloelwerke in Saarlouis sowie zahlreiche Tochtergesellschaften im Ausland zählen. Die Funktion des kaufmännischen Leiters wird er weiterführen. „Dr. Weller gehört zu den Menschen, die Liqui Moly geprägt haben. Seit mehr als einem Jahrzehnt leistet er einen verlässlichen Beitrag zu unserem Erfolg. Er hat unsere Werte verinnerlicht, unsere Strategie als kaufmännischer Leiter mitgestaltet und kennt das Unternehmen wie kein anderer“, beschreibt Günter Hiermaier seinen geschätzten Kollegen. Die Funktion des Unternehmenssprechers bleibt weiterhin bei Hiermaier.

Zahlreiche neue Arbeitsplätze geschaffen

Liqui Moly ist unter der Führung von Günter Hiermaier als neuem Chef seit dem 1. März 2022 sehr erfolgreich. Trotz der sich eintrübenden Weltkonjunktur und der extrem schwierigen Lage am Rohstoffmarkt konnte das Ulmer Unternehmen seinen Wachstumskurs fortsetzen. In diesem Jahr wurden72 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen. In diesem Jahr wird Liqui Moly mit seinen rund 1.000 Beschäftigten seinen Umsatz auf rund 800 Mio. Euro steigern.

Das selbstgesteckte Umsatzziel von einer Milliarde Euro möchten die Ulmer bis 2025 erreichen. „Wir haben volle Auftragsbücher und investieren in den nächsten Jahren einige Millionen Euro in den Ausbau unserer Produktion“, verkündet Günter Hiermaier. „Unsere Strategie der Diversifizierung und Internationalisierung hat uns erfolgreich im Umgang mit Krisen, komplexen Situationen und dynamischen Märkten gemacht. Im Volksmund würde man sagen, wir setzen nicht alles auf eine Karte. Und genau diesen Kurs verfolgt die Ernennung von Dr. Weller zum zweiten Geschäftsführer“, bekräftigt er.

TIPP: Sie interessieren sich für das Kfz-Gewerbe und den Autoteilehandel? Der amz.de-Newsletter informiert Sie aktuell über Entwicklungen und Hintergründe. Jetzt gleich anmelden!

Image
Heinrich Traude

Personalie

Carat künftig mit Doppelspitze

Heinrich Traude wird zum 1.  Juni als zweiter Geschäftsführer in die Carat-Gruppe eintreten. Er wird das Unternehmen zusammen mit Christian Gabler leiten.

    • Teilegroßhandel
Image
Herr_Sixt_Renschler_Strobel_Dannhaeuser_16-9_klein(ENT_ID=12182.jpeg

Technischer Handel und Ausrüster

Winkler: Wechsel in der Führungsriege

Die langjährigen Geschäftsführer Hans Strobel und Bernd Sixt verlassen zum 30. September 2021 die Winkler Unternehmensgruppe und übergeben ihre Geschäfte an Ralf Dannhäuser und Jörg Rentschler.

    • Teilegroßhandel
Image
Dr.-Ing. E.h. Bernard Krone

Unternehmerpersönlichkeit

Dr. Bernard Krone verstorben 

Der langjährige Inhaber der Krone Gruppe, Dr.-Ing. E.h. Bernard Krone, ist am 14. Oktober 2022 im Alter von 82 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit im emsländischen Spelle verstorben. 

    • Markt, Zulieferindustrie
Image

Organisationen und Verbände

GTÜ bald wieder mit Doppelspitze

Die GTÜ wird ab dem 01. Mai 2019 ihre Führungsspitze wieder komplettiert haben. Dann wird Dimitra Theocharidou-Sohns gemeinsam mit Robert Köstler, der seit Mai 2018 die Geschicke der GTÜ als Geschäftsführer allein leitet, die Geschäftsführung bilden.

    • Organisationen und Verbände