Foto: Liqui Moly

Diesel-Fließverbesserer

Liqui Moly: Additiv hält Diesel flüssig

Fällt das Thermometer unter -7 Grad, wird es eng für Dieselfahrer. Ab dieser Grenze beginnt das im Diesel enthaltene Paraffin zu kristallisieren. Winterdiesel und Additive helfen dagegen.

In Deutschland werden drei Sorten Diesel an die Zapfsäule geliefert: Sommer-, Übergangs- und Winterdiesel. Während die Filtriergrenze der Mischung für warme Tage nur bei 0 Grad liegt, soll Übergangsdiesel bis -10 Grad pumpfähig bleiben, reiner Winterdiesel sogar bis -20 Grad.

Da der Übergangsdiesel eigentlich mit dem Frühlingsanfang – und damit ab Anfang März an die Tankstellen geliefert wird, könnte es für Winterurlauber stellenweise eng werden.
Damit der Diesel nicht ausflockt, kommen moderne Fahrzeuge mit einer Filterheizung daher – so wird das Leichtöl auf Betriebstemperatur gehalten.
In Fahrzeugen ohne eine solche Einrichtung kann mit Fließverbesserern ein ähnliches Ergebnis erzielt werden. Keinesfalls sollten Benzin- oder Petroleum zugemischt werden, die komplexen Commonrailanlagen aktueller Dieselmotoren reagieren äußert empfindlich auf fehlende Schmiereigenschaften durch Zugabe von Benzin.

Gerade Kunden die im März Richtung Winterurlaub aufbrechen, könnten so Gefahr leiden dass Ihnen der Diesel „versulzt“- ein attraktives Zusatzgeschäft bei den gegenwärtigen Temperaturen. Liqui Moly bietet den Fließverbesserer „Fließ-Fit K“ neben der 150ml Endkunden-Dose auch in Werkstattgebinden zu 1,5,20 und 205 Litern an. Eine Dosis á 150 Milliliter reicht für Tankfüllung bis 75 Liter und sichert den Diesel bis -30 Grad gegen Versulzung ab.

Foto: LiquiMoly

Additiv im Kraftstofffilter

Dieselputz für den Filter

Neue Dieselfilter wollen befüllt werden: Aber womit? Liqui-Moly bietet für die Erstbefüllung neuer Filter ein Kännchen mit speziellen Additiven.

Motorreinigung von Innen

Liqui Moly: JetClean Tronic II vorgestellt

Sobald ein Motor läuft, entstehen Verbrennungsrückstände, die sich auch an den Einspritzdüsen festsetzen. Dadurch kann der Kraftstoff nicht mehr so fein zerstäubt werden. Leistungsverlust und Mehrverbrauch sind die Folge.

Foto: Liqui Moly

Schmierstoffe und Additive

Neues Opel-Öl von Liqui Moly

Mit dem Special Tec DX1 bringt Liqui Moly ein Öl auf den Markt, das von den neuen Benzinern von Opel und General Motors benötigt wird. Das spezialisierte Öl kann bei einigen Motoren gefährlichen Zündproblemen verbeugen.

Foto: Seat

Alternative Antriebe

CNG statt Diesel

Eigentlich müssten Gasantriebe voll im Trend liegen: Sie verbrennen sauberer als flüssige Treibstoffe, sind günstig und deutlich einfacher handzuhaben als Hochspannungsakkkus oder Wasserstoff. Seat geht nun in die Offensive.