Image
Der Petitionsausschuss im Bundestag möchte Autohersteller bei der Ersatzteil-Bereitstellung für altere Baureihen stärker in die Pflicht nehmen.
Foto: Opel
Der Petitionsausschuss im Bundestag möchte Autohersteller bei der Ersatzteil-Bereitstellung für altere Baureihen stärker in die Pflicht nehmen.

Ersatzteil-Petition

Länger bevorraten, schneller liefern

Der Verkehrsminister soll Autobauer stärker in die Pflicht nehmen: Der Petitionsausschuss im Bundestag fordert eine Ersatzteilversorgung über die übliche Fahrzeug-Lebensdauer hinaus.

Wer Ersatzteile älterer Fahrzeuge benötigt, muss hoffen, dass der Hersteller sie noch vorhält. Eine Pflicht besteht nicht. Autohersteller sollten nach Ansicht des Petitionsausschusses im Bundestag verpflichtet werden, die Ersatzteilversorgung über die übliche Lebensdauer von Fahrzeugen sicherzustellen. Die Parlamentarier stimmten mit Mehrheit dafür, dem Verkehrsministerium eine entsprechende Petition zu überweisen.

Neben der Bereitstellungspflicht sieht die Petition vor, die maximal zulässige Lieferzeit auf vier Wochen zu beschränken. Zur Begründung seiner Angabe verwies der Petent auf Daten von Automobilclubs, denen zufolge jeder dritte Autofahrer schon einmal mehr als zwei Wochen auf ein Ersatzteil habe warten müssen. In jedem zehnten Fall sei gar keine Lieferung erfolgt.

Bislang existierten weder für den Zeitraum der Bevorratung noch für Lieferzeiten gesetzliche Vorgaben, so der Petitionsausschuss. Von einer entsprechenden Regelung könnte sowohl für die Kundenbindung als auch bei der Nachhaltigkeit profitieren. (Holger Holzer/SP-X)

TIPP: Sie interessieren sich für das Kfz-Gewerbe und den Autoteilehandel? Der amz.de-Newsletter informiert Sie aktuell über Entwicklungen und Hintergründe. Jetzt gleich anmelden!

Image
Velten Perlberg und Nadine Richter

Knappe Ersatzteile

Lieferdatum unbekannt

Die weltweite Ersatzteilversorgung ist ins Stocken geraten. Nadine Richter, Leiterin Category Management beim Hannoveraner Teilehändler Heil & Sohn, und Geschäftsführer Velten Perlberg erläutern im amz-Interview, wie sie mit der Situation umgehen.

    • Teilegroßhandel
Image
Das Flottenerneuerungsprogramm hat voraussichtlich wenig Auswirkungen auf die Umsätze von Nfz-Werkstätten

Abwrackprämie Nfz

Flottenerneuerung: Bislang über 11.000 Anträge gestellt

Die Antragsfrist der „Abwrackprämie“ für Nutzfahrzeuge lief Ende Oktober aus. Verkehrsministerium und Industrie zeigen sich zufrieden. Ob es eine Verlängerung gibt, obliegt dem neuen Verkehrsminister Volker Wissing von der FDP.

    • Markt, Nutzfahrzeuge
Image
Welche Ersatzteile werden bei der Reparatur in einer freien Werkstatt eingesetzt? 

Ersatzteilvertrieb

Autobauer suchen neue Absatzkanäle

Werden die Karten in der Ersatzteilversorgung der freien Werkstätten neu gemischt? Das Buhlen der Automobilhersteller und Importeure um die freien Werkstätten ist nicht zu übersehen. Die BBE-Unternehmensberatung hat interessante Zahlen dazu gesammelt.

    • Markt, Teilegroßhandel
Image
Diesel Technic sieht viel Potenzial in der Digitalisierung – nicht nur bei Vertrieb und Marketing: Auch Prozesse in Logistik und Qualitätssicherung lassen sich „transformieren“. 

Jubiläum

Diesel Technic: Teileverfügbarkeit in Tradition

Die Nutzfahrzeug-Spezialisten aus Kirchdorf gibt es seit einem halben Jahrhundert. Anfangs standen Lieferungen in den Orient im Fokus. Heute schreibt sich Diesel Technic eine weltweite Ersatzteil-Versorgung auf die Fahne.

    • Nutzfahrzeuge, Teilegroßhandel