Foto: KW

Elektromobilität

KW legt den e-UP tiefer!

Plug-in-Hybridmodelle und reine Elektrofahrzeuge werden immer häufiger nachgefragt. Fahrwerksprofi KW automotive bietet nun auch für den eUP Gewindefahrwerke an.

Viele Elektrofahrzeuge und Hybridmodelle haben höhere Achslasten als vergleichbare Modelle mit Verbrennungsmotor. Aus diesem Grund unterscheiden sich die für den VW e-up! lieferbaren Gewindefahrwerke in der gesamten Abstimmung, Dämpferventilbestückung und Auslegung zu den up!-Modellen mit dem 1,0-Liter-TSI-Benziner. Auch der 1.235 kg schwere VW e-up! profitiert von den KW Gewindefahrwerken mit ihrem deutlich direkteren Handling und Abrollkomfort. So bietet die Variante 1 mit ihrem vorkonfigurierten KW Dämpfersetup eine optimale Balance aus Sportlichkeit und Alltagstauglichkeit im Zusammenspiel mit der Möglichkeit einer maximalen Tieferlegung. Elektrofahrzeugvermieter Nextmove erzielte in Vergleichsfahrten mit einem tiefergelegtem Tesla Modell 3 bei schneller Fahrt auf der Autobahn einen um bis zu 7% niedrigeren Stromverbrauch – ähnliche Effekte sind auch bei anderen Stromern wie dem e-UP zu erwarten.

Mit ihren aus Edelstahl gefertigten Federbeinen und der Hinterachshöhenverstellung erlauben die KW Gewindefahrwerke wie die Variante 1 im VW e-up! (Typ AA) eine stufenlose Tieferlegung von 20 – 40 Millimeter an der Vorderachse sowie 35 – 55 Millimeter an der Hinterachse. Denselben Spielraum bei der stufenlosen Tieferlegung hat auch das KW Gewindefahrwerk Variante 3 beim VW e-up!. Eine Symbiose aus mehr Fahrdynamik, Alltagstauglichkeit und Einstellmöglichkeiten bietet das KW Gewindefahrwerk Variante 3. Wird der VW e-up! (AA) mit der Variante 3 auf schlecht ausgebauten Nebenstraßen gefahren, dämpft das Fahrwerk diese Stöße präzise und schnell. Bei sehr hohen vertikalen Radbeschleunigungen öffnen in der Variante 3 die Highspeed-Druckstufenventile und die Räder können beim Überfahren von Querfugen oder Bodenwellen harmonisch einfedern. Zusätzlich gibt das Fahrwerk jedem Fahrer die Möglichkeit einer individuellen Fahrwerkabstimmung. Je nach Einstellung ändern sich Lenkverhalten und Rollbewegungen der Karosserie.

Während bei der Variante 3 die Druckstufenkräfte im Lowspeed-Bereich der Dämpfungsgeschwindigkeit (Kolbenstangengeschwindigkeit) mit zwölf Klickstufen eingestellt werden können; sind die Highspeed-Druckstufenventile fest vorkonfiguriert. Separat von der Druckstufe können bei der Variante 3 auch die Zugstufenkräfte im Lowspeed-Bereich weiter eingestellt werden. Die Einstellung erfolgt direkt an der Kolbenstange mit 16 exakten Klicks. Bei geschlossener Zugstufe wird das Handling deutlich sportlicher und direkter; bei geöffneten Ventilen das Fahrverhalten komfortabler. Das KW Gewindefahrwerk Variante 3 und die Variante 1 verleihen dem VW e-up! (Typ AA) ein sportlich-harmonisches Fahrverhalten mit überzeugendem Abrollkomfort.

Foto: KW automotive

Tuning und Zubehör

Tiefer, breiter, cooler

KW automotive liefert neue Gewindefahrwerke und Distanzscheiben für Seat Ibiza und VW Polo VI, um die Kompakten noch besser auf die Straße zu kleben.

Foto: KW Automotive

Virtual Expo

KW Automotive zeigt neues Corvette-Gewindefahrwerk

Noch bis zum Nikolaustag präsentiert sich der Tuningspezialist in einer Online-Hausmesse. Besonders stolz ist man auf das Gewindefahrwerk Variante 5 für Chevrolet Corvette C8 Stingray.

Foto: Thyssen-Krupp Bilstein GmbH

Tuning-Neuheiten

Aus den Leistungsschmieden

Mit Evo Performance bringt Bilstein neue Gewindefahrwerke. ST Suspensions bietet mehr Individualisierung. Lorinser beschenkt sich jubiläumsbedingt selbst.

Foto: ST Suspensions

ST Suspensions

Gewindefahrwerke für Seriensportler

ST Suspensions, Tochter der KW Automotive Gruppe, erweitert sein Lieferprogramm um Gewindefahrwerke sowie Fahrwerksverbreiterungen für Ford Focus RS II und RS 500 und zielt damit auf den Gebrauchtwagenmarkt ab.