Foto: Landesverband Kfz-Gewerbe Hessen

Ausbildung

Kfz-Gewerbe Hessen: Theorieprüfung wird digital

Angehende Kfz-Gesellen haben den ersten Teil ihrer theoretischen Prüfung elektronisch abgelegt. Im kommenden Jahr soll nach Plänen des hessischen Kfz-Gewerbes auch der Teil 2 folgen.

Anfang Dezember fand die theoretische Gesellenprüfung Teil 1 in Hessen elektronisch statt. Nach dem erfolgreichen Testlauf in Fulda, Frankfurt, Gelnhausen und Wiesbaden im vergangenen Jahr wurden jetzt alle 1.100 Kfz-Mechatronik-Azubis an die Test-PCs gebeten. Die Vorteile gemäß Pressemeldung: Die Auswertung ist dem hessischen Kfz-Gewerbe zufolge einfacher und die Prüfung objektiver.

Die Mitgliederversammlung des Landesverbandes hatte sich 2019 zu diesem Schritt entschieden. Der Beschluss beinhaltete, die gemeinschaftliche Prüfung an insgesamt acht Standorten durchzuführen. Die coronabedingten Einschränkungen wurden beherzigt, an zwei Standorten nahmen Gesundheitsämter die ausgearbeiteten Hygieneregeln ab und die Prüfung konnte als genehmigungspflichtige Veranstaltung mit über 50 Teilnehmern stattfinden.

Die Prüfung war inhaltlich anspruchsvoll, aber mit der Bearbeitung am Laptop hatten die Teilnehmer keine Schwierigkeiten. Viele begrüßten die moderne Form der Prüfungsabnahme, hieß es. Die Notebooks wurden von einem spezialisierten Dienstleister am Tag der Prüfung zur Verfügung gestellt. "Die vom hessischen Aufgabenerstellungsausschuss gemeinsam mit der ZDK-Aufgabenbank entwickelte Prüfung läuft an jedem Standort auf einem speziellen Prüfungsserver, der wiederum über ein internes und damit hochsicheres WLAN-Netz mit den Notebooks kommuniziert. Die Prüfung läuft damit völlig unabhängig von regional verfügbaren Computern und Internetanschlüssen", ist sich Thorsten Krämer, Vorstand für Berufsbildung beim Landesverband Hessen, sicher.

Jetzt wartet die nächste Pilotphase: Im Dezember geht es in Hessen weiter. Dann führen die vier Pilot-Innungen des letzten Jahres auch die theoretische Gesellenprüfung Teil 2 digital durch. 2021 ist das Verfahren dann für ganz Hessen vorgesehen.

Foto: ZDK

Digitalisierung

Pilotprojekt: Online-Prüfung für Kfz-Mechatroniker

Mehr als 1.100 Azubis haben an der neuen digitalen Prüfung für Kfz-Mechatroniker/innen teilgenommen. An Standorten in NRW, Rheinland-Pfalz und Hessen absolvierten sie den ersten Teil der schriftlichen Gesellenprüfung am Laptop.

Foto: ZDK

Organisationen und Verbände

Kfz-Gewerbe: Rendite im Sinkflug

Der Umsatz im Kfz-Gewerbe ist 2018 um 2,6 Prozent auf rund 179 Milliarden Euro gewachsen. Die Umsatzrendite ist aber deutlich gesunken, auf 1,0 bis 1,3 Prozent im Durchschnitt. Laut ZDK-Präses Karpinski sind die Dieseldiskussion und WLTP daran schuld.

Foto: pitb_1 - Fotolia.com

Abgasuntersuchung

Kfz-Gewerbe: Doppelprüfung von AU-Messgeräten abschaffen!

Der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) setzt sich für eine Abschaffung der Doppelprüfung durch Eichamt und Kalibrierdienste ein, die hohen Aufwand und Kosten verursacht.

Foto: ZDK

Branchenreport

ZDK ist unzufrieden mit dem Servicegeschäft

Der ZDK konstatiert Rückgänge bei der Ertragssäule Reparatur- und Wartungsgeschäft. Zu allem Überfluss kommen unnötige Zusatzkosten, wie die Doppelprüfung von AU-Geräten, hinzu.