Foto: Messe Frankfurt

Corona-Krise

Keine Automechanika in diesem Jahr

Es war zu befürchten, jetzt ist es Gewissheit: Die Automechanika Frankfurt wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Aber es gibt schon einen neuen Termin im September 2021.

Aufgrund der aktuell angespannten Lage, hervorgerufen durch die Corona-Pandemie, hat sich die Messe Frankfurt gemeinsam mit ihren Kunden, Partnern und unterstützenden Verbänden wie GVA, ZDK, ZKF und ASA darauf verständigt, die für den September geplante Automechanika Frankfurt zu verschieben. Das gab die Messe Frankfurt jetzt auf ihrer Internetseite bekannt. Die Weltleitmesse der Automobilbranche für Ausrüstung, Teile, Zubehör, Management & Services war für den 8. bis 12. September 2020 geplant.

Die nächste Automechanika soll ein Jahr später vom 14. bis 18. September 2021 stattfnden. Für viele Teilnehmer und Besucher aus zuletzt über 180 Ländern wäre eine Teilnahme unter den momentan gegebenen und zu erwartenden Umständen nicht möglich, heißt es in der Pressemeldung. Gemeinsam mit Ausstellern, Vertretern aus Industrie, Werkstatt und Handel sowie Verbänden und Partnern habe sich die Messe Frankfurt auf den neuen Termin im Herbst nächsten Jahres verständigt.

In den Folgejahren wird die Automechanika Frankfurt ihren gewohnten zweijährigen Turnus behalten, sie findet daher ab jetzt in den ungeraden Jahren statt.

Dazu Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt: „Die Gesundheit aller Teilnehmer der Veranstaltung, ob Aussteller oder Besucher, hat für uns höchste Priorität. Angesichts der Tatsache, dass die Pandemie sich in Wellen über den Globus bewegt und in einigen Ländern die Pandemie erst im Sommer ihren Höhepunkt erreichen wird, bin ich sicher, dass die Verschiebung der Automechanika in den September 2021 die richtige Entscheidung ist. Vor allem in den letzten zwei Wochen haben wir intensive Gespräche mit unseren Kunden, Partnern und unterstützenden Verbänden geführt, die uns dieses klare Signal gegeben haben. Mit dem neuen Termin folgen wir dem Wunsch unserer Kunden.“

Online-Weiterbildungen im Herbst 2020

Für den Herbst dieses Jahres sind unter dem Motto „Kfz-Profis unter sich“ einige Online-Events mit dem Schwerpunkt Weiterbildung geplant, die sich speziell an deutsche Werkstätten richten. Die Automechanika plant diese Maßnahme in Zusammenarbeit mit einigen Fachmedien, Influencern, Multiplikatoren und Verbänden.

Auf ihrer Webseite hat die Messe Frankfurt zur Verlegung der Automechanika einen Fragen-und-Antwort-Katalog für Aussteller und Besucher zusammengestellt.

https://automechanika.messefrankfurt.com/frankfurt/de/faq-verschiebung.html

Foto: Autopromotec

Messegeschehen

Autopromotec will warten

Die Bologneser Messegesellschaft wird die internationalen Fachbesucher erst 2022 wieder empfangen. Der Terminkalender 2021 droht offenbar zu voll zu werden.

Foto: Messe Frankfurt

Nach Absage der Präsenzmesse

Automechanika will digital vernetzen

Auf die Absage der Branchenschau folgt ein virtuelles Ersatzprogramm: Mit Online-Preview und erweiterter App lädt die Messe Frankfurt ab September zum Networken, Präsentieren und Lernen.

Foto: S.I.H.A.

Corona-Krise

Techno-Classica: Ausweichtermin abgesagt

Trotz aller aktuellen Lockerungen sind Großveranstaltungen bis Ende August verboten. Daher muss jetzt auch der ursprünglich geplante Ausweichtermin der Techno-Classica Essen Ende Juni entfallen. Aber es gibt schon einen neuen Termin.

Foto: Jochen Guenther

Exklusiv-Interview

Coronavirus: Automechanika nicht gefährdet

Angesichts der Ausbreitung des Coronavirus stehen Zulieferer und Automotive Aftermarket vor einer Herausforderung. Was bedeutet das für die Leitmesse Automechanika?