Image
Zu den Vorbehalten gegenüber E-Autos zählt die Angst vor dem vorzeitigen Batterie-Tod
Foto: Renault
Zu den Vorbehalten gegenüber E-Autos zählt die Angst vor dem vorzeitigen Batterie-Tod

Renault-Batterien

Kaum Garantiefälle seit Zoe-Start

Zu den Vorbehalten gegenüber E-Autos zählt die Angst vor dem vorzeitigen Batterie-Tod. Renault will diese nun mit Daten aus der eigenen Statistikabteilung zerstreuen.

Renault reklamiert für seine E-Auto-Batterien eine lange Lebensdauer. Über 99 Prozent aller seit dem Deutschlandstart 2013 im Kleinwagen Zoe eingesetzten Akkus seien noch voll funktionsfähig, wie das Unternehmen unter Bezugnahme auf eigene Statistiken mitteilt. Demnach verfügen die Energiespeicher noch über mindestens 70 Prozent ihrer Ursprungs-Kapazität. Die Angaben gelten für alle Batterietypen und -größen – von den 22-kWh-Modellen der ersten Jahre bis hin zu den aktuellen Versionen mit 52 kWh.

Renault gibt auf die Traktionsbatterie in seinem E-Kleinwagen eine Garantie von acht Jahren oder 160.000 Kilometern. Bislang mussten laut dem Hersteller weniger als ein Prozent der Kunden davon Gebrauch machen. In solchen Fällen wird der fehlerhafte Akku entweder durch ein gebrauchtes Exemplar mit ähnlichem Zeitwert ersetzt oder repariert.

Holger Holzer/SP-X

TIPP: Sie interessieren sich für Neuigkeiten, Trends und Entwicklungen der der Kfz-Zuliefererindustrie? Der amz.de-Newsletter informiert Sie zweimal wöchentlich. Jetzt gleich anmelden!