Image
Öffentliche Ladestationen für Elektroautos in Oslo.
Foto: Nissan
Öffentliche Ladestationen für Elektroautos in Oslo.

Elektromobilität

Kaufprämie für Elektroautos sinkt deutlich und schnell

Die großzügige finanzielle Unterstützung des Staates hat in den vergangenen Jahren erheblich zur Verbreitung der E-Mobilität beigetragen. Jetzt tritt die Bundesregierung auf die Bremse. Ab dem kommenden Jahr soll es deutlich weniger Geld geben.

Die Bundesregierung hat sich auf neue Subventionsregeln für den Kauf von Elektroautos verständigt, meldet heute das „Handelsblatt“ mit Hinweis auf Regierungskreise. Die Förderung soll spätestens ab dem kommenden Jahr erheblich abgesenkt werden und noch für Dienst- oder Handwerkerfahrzeuge gelten. Der Zuschuss für den Kauf von Plug-in-Fahrzeugen soll zum Ende dieses Jahren abgeschafft werden.

Mit dem Kompromiss endet ein monatelanger Streit zwischen Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und den Grünen. Während Lindner die Subvention seit Langem für schädlich erachtet und am liebsten abschaffen würde, pochten die Grünen auf den Koalitionsvertrag. Er sieht vor, dass die bisherige Förderung zwar sinkt, aber erst 2025 endgültig ausläuft. Die Ampel-Koalition einigte sich offenbar auf neue Subventionsregeln. Demnach sinkt die Förderung für Autos, die weniger als 40.000 Euro kosten, von 6.000 Euro auf 4.500 Euro. Für teurere E-Autos soll es nur noch 3.000 Euro geben, ab einem Kaufpreis von mehr 65.000 Euro weiterhin keine Förderung.

Die Förderung soll nur so lange weiterlaufen, bis das veranschlagte Budget von insgesamt 2,5 Milliarden Euro ausgezahlt wurde. Die Steuervorteile von Elektroautos bei der Dienstwagen-Regelung sollen den Angaben zufolge beibehalten werden. (aum)

Image
EnBW_Flagship_Ladepark.jpeg

Elektromobilität

Mehr Steckdosen, mehr Autos

Die Bundesregierung will das Ladenetz nun auf eigene Faust ausbauen. Der Verbreitung von E-Autos dürfte das helfen, wie eine Studie prognostiziert.

    • Elektromobilität
Image
elektro-scania-ladestation.jpeg

GVA

Abwrackprämie, die Zweite – und jetzt?

Das Flottenerneuerungs-Programm wird seit dieser Woche umgesetzt. Zwar lässt sich die Abwrackprämie genannte Nfz-Förderung nicht mit dem Pkw-Namensvetter aus dem Jahr 2009 vergleichen, dennoch herrscht Unsicherheit in der Branche.

    • GVA, Nutzfahrzeuge
Image
A3TFSIe-11_16-9.jpeg

CO2-Emissionen

Plug-In-Hybride gefährden Klimaziele

Der Boom der Elektroautos findet zu einem wesentlichen Teil bei großen Plug-in-Hybriden statt. Da allerdings meist der Verbrennungsmotor genutzt wird, emittieren die Fahrzeuge deutlich mehr CO2 als versprochen. Eine Studie beziffert nun die Mengen.

    • Fahrzeuge
Image
01_Opel_Vivaro_Doppelkabine_16-9.jpeg

Nutzfahrzeuge

So wird das Nutzfahrzeugjahr 2021

Kommt nach dem schwierigen Corona-Jahr der Aufschwung mit günstigeren Transporter-Steuern, Lkw-Abwrackprämie und Scheuers neuer Maut? Die amz schaut ins Jahr 2021.

    • Nutzfahrzeuge