Foto: Alfred Krcher SE

Fahrzeugwäsche

Kärcher: Neues Label für umweltfreundliche Reinigungsmittel

Das Label „eco!perform“ steht beim Reinigungsspezialisten Kärcher ab sofort für besonders verträgliche Reinigungsmittel. Sowohl bei den Inhaltsstoffen, als auch bei der Verpackung setzt man auf Umweltschutz.

Bei der Herstellung verzichtet der Hersteller laut eigenen Angaben komplett auf umwelt- und gesundheitsgefährdenden Stoffe. So werden nur vollständig abbaubare Tenside eingesetzt sowie Phosphate, Mikroplastik und gesundheitsschädliche halogenierte Kohlenwasserstoffe vermieden. Dennoch soll die Reinigungswirkung nicht unter der Umweltverträglichkeit leiden: Bereits kleine Mengen der Mittel sollen ausreichen, um ein bestmögliches Reinigungsergebnis zu erzielen. Aufgrund ihrer hohen Wirksamkeit sind sie besonders effektiv und sollen um bis zu 50 % geringer dosiert werden können als vergleichbare Produkte.

Die eingesetzten Duft- und Farbstoffe sollen die Standards der internationalen ökologischen Zertifizierung erfüllen. Ebenso entsprechen die Gebinde den Umweltvorgaben zu Gewicht, Zusammensetzung und Recycling.Im Bereich der Fahrzeugwäsche ergänzen die ökozertifizierte Konzentrate das Kärcher Portfolio. Verfügbar sind drei Neuprodukte für die Vorreinigung, Bürstenwäsche und Fahrzeugtrocknung.

Wasch-Chemie

Kärcher Klear!Line – neue Reinigungsmittel-Serie

Die neue Serie soll Betreibern von Pkw-Waschanlagen wirtschaftliche Vorteile durch einen sparsamen Verbrauch und die Möglichkeit einer schnellen Reinigung mit guten Wasch- und Trocknungsergebnissen bieten.

Reparatur und Verschleiß

Partikelfilter umweltschonend reinigen

Zugesetzte Dieselpartikelfilter sind ärgerlich, aber statt eines teuren Austausches ist eine Reinigung eine gute Option. Kipp Umwelttechnik hat eine Methode entwickelt, mit der anschließend nicht nur der DPF sauber ist, sondern auch die Umwelt sauber dasteht.

Nachhaltigkeit

Umweltgerechte Batterien

Batterieproduzent Banner betreibt eines der modernsten Batteriewerke Europas und hat Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu vorrangigen Unternehmenszielen erklärt.

Teilegroßhandel

Produktion ohne Lösungsmittel

Bereits zum achten Mal hat Partslife den begehrten Umweltpreis vergeben. Den ersten Platz belegt in diesem Jahr ZF Aftermarket mit einem neuartigen Verfahren, bei dem organische Lösungsmittel aus der Produktion von Bremsbelägen verbannt wurden.