Image
Foto: Iveco

Überprüfung der Vorderachse

Iveco ruft 48.000 Lkw zurück

Bei diversen Baureihen könnte sich der Federhalter an der Vorderachse während der Fahrt lösen. In Deutschland sind über 6.200 italienische Trucks betroffen.

Für weltweit rund 48.000 Lkw der Marke Iveco gibt es einen Rückruf. Beim Stralis, Trakker, S-, T- und X-Way könnte das Drehmoment an der Verschraubung der Blattfederhalter an der Vorderachse zu schwach sein. Durch den Verlust der Vorspannkraft könnten sich die Halter während der Fahrt lösen, warnt das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA). Und weiter: "Ein Kontrollverlust kann in der Folge nicht ausgeschlossen werden".

Der Sicherheitshinweis gilt in Deutschland für 6.217 Trucks aus dem Bauzeitraum Oktober 2018 bis September 2022. Die Vertragswerkstätten kontrollieren das Anziehdrehmoment der Federbügel. "Bei einem zu niedrigen Drehmoment müssen die Muttern mit 480 Nm plus einem bestimmten Drehmomentwinkel an den vorderen und hinteren Federbügeln nachgezogen werden", heißt es in der Behördenankündigung. Der interne Aktionscode des Herstellers für den Rückruf lautet "04V". (Niko Ganzer/ kfz-rueckrufe.de)

TIPP: Sie interessieren sich für Rückrufinfos, Reparaturtipps und technische Hintergründe? Der amz.de-Newsletter informiert Sie zweimal wöchentlich. Jetzt gleich anmelden!

Image
mercedes-eqc.jpeg

Daimler muss nachbessern

Mercedes: Mängel beim Rückhaltesystem

Diverse Baureihen plagen Probleme mit den Seitencrashsensoren – auch beim EQC. In Cabrios der C- und E-Klasse könnten sich bei einem Unfall die Fond-Kopfstützen verstellen oder gar lösen.

    • Assistenzsystem, Fahrzeughersteller
Image
volvo-s60.jpeg

Problem mit der Niederdruck-Kraftstoffpumpe

Großer Volvo-Rückruf wegen möglichem Motorausfall

Diverse Baureihen mit Zweiliter-Ottomotor benötigen eine neue Sicherung für die Kraftstoffpumpe. Von den knapp 330.000 weltweit betroffenen Fahrzeugen sind 8.762 bei uns gemeldet.

    • PKW - Motor, Getriebe, Antrieb
Image

Bremsversagen

Ferrari weitet Bremsenrückruf aus

Mit Ausnahme einiger weniger Baureihen ist fast das gesamte Produktportfolio der Italiener seit 2005 von dem bereits bekannten Problem mit dem Bremsflüssigkeitsbehälter betroffen.

    • Bremsanlage, Bremsbeläge, Bremsenprüfung, Bremsscheiben
Image
bmwz4-toyota-supra.jpeg

Uneinheitliche Maßnahme

Problem mit Bremskraftverstärker: Toyota ruft zurück, BMW nicht

Während die Japaner dem KBA eine Aktion für den Supra angekündigt haben, ist für den baugleichen Z4 kein offizieller Rückruf geplant. In den USA stehen dagegen mehrere Münchner Baureihen auf der Liste.

    • Bremsanlage, Elektronik + Digitalisierung, Fahrzeughersteller