Foto: Sonax

Autohandel

Ist Ihr Betrieb bereit für die Wiedereröffnung?

Autos verkaufen in Zeiten von Corona – der stationäre Handel darf vielerorts wieder loslegen. Der ZDK hilft mit einer Liste wichtiger Tipps, um die Auflagen einzuhalten.

Seit Montag darf der stationäre Autohandel in den meisten Bundesländern wieder öffnen (Ausnahme Bayern, Brandenburg, Berlin). Als Bedingung müssen bestimmte Auflagen und Standards zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus umgesetzt sein. Der ZDK hat eine Liste mit Maßnahmen zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern vor Infektionen veröffentlicht. Folgende Hygieneregeln, Regelungen zur Kontaktbeschränkungen und Steuerung des Zutritts zu Ausstellungsräumen werden im Automobilhandel empfohlen:

Allgemeines:

  • Die Mitarbeiter über die allgemeinen Hygiene- und Abstandsregeln informieren sowie diese für die Kunden gut sichtbar aushängen
  • Die von Kunden und Mitarbeitern berührten Flächen wie Türklinken, Telefone und Toiletten regelmäßig desinfizieren
  • An jedem Waschplatz neben Flüssigseife (keine Stückseife verwenden) Möglichkeiten zum hygienischen Händetrocknen (z.B. Papierhandtücher) schaffen

An der Rezeption:

  • Mindestabstände von 1,5 Meter können durch Zugangsregelungen, Diskretionszonen, Bodenmarkierungen und Hinweisschilder gewährleistet werden, um eine Schlangenbildung der Kunden zu vermeiden
  • Einbahnstraßenregelung an Ein-und Ausgängen errichten
  • Scheiben, Plexiglasscheiben oder abgehängte Folien als „Spuckschutz“ anbringen
  • Flächen wie auch z.B. Bezahlsysteme, die von Kunden und/oder Mitarbeitern berührt werden, regelmäßig reinigen/ desinfizieren. Kunden bitten, möglichst bargeldlos zu bezahlen, wobei sich das Bezahlsystem in mindestens 1,5 Meter Abstand zum Kassierer befinden sollte
  • Wenn Unterschriften nötig sind, Glas mit Kugelschreibern aufstellen mit der Bitte, den gerade benutzten Stift mitzunehmen oder aber in einem speziellen Behälter zu entsorgen. Entweder werden diese benutzten Stifte vor Wiedergebrauch desinfiziert oder aber der endgültigen Entsorgung zugeführt

In der Wartezone:

  • Auch hier gilt natürlich: Flächen, die von Kunden oder Mitarbeitern berührt werden, regelmäßig reinigen/ desinfizieren. Ebenso die angebrachten Tablets bzw. Bildschirme mit Touchfunktion zur Kundeninformation
  • Sitzgelegenheiten unter Beachtung des Mindestabstands von 1,5 Meter auseinanderstellen, so dass Kunden ausreichend Platz haben, um ohne Infektionsgefahr zu warten
  • Möglichst keine Zeitungen/ Zeitschriften auslegen

Spielecken für Kinder:

  • Diese sind entweder gesperrt, oder es gibt strikte Zugangsregeln (jeweils nur ein Kind bzw. nur Kinder einer Familie haben Zugang)
  • Falls die Spielecke gesperrt ist, Einmalspielzeug (z.B. Malsets zum Mitnehmen) für Kinder von Kunden bereithalten
  • Falls die Spielecke offen ist, Ausstattung mit desinfektionsfähigem Spielzeug, welches nach Benutzung desinfiziert wird

Im Ausstellungsraum:

  • Sicherstellung der Mindestabstände von 1,5 Meter: Zugang der Kunden nur mit Verkaufsberater, oder Kontrolle der Einhaltung der Abstandsregeln durch einen Verantwortlichen des Autohauses
  • Verkaufsberater und Kunde sollen nicht gleichzeitig im Fahrzeuginnenraum eines Ausstellungswagens Platz nehmen
  • Kontaktflächen im Fahrzeuginnenraum (mehr Details beim nächsten Punkt) nach jeder Besichtigung reinigen oder Einmal-Schutzsets für Sitz, Lenkrad, Schalthebel, Handbremshebel bei der Besichtigung verwenden
  • Ausstellungswagen nach jeder Besichtigung ausreichend lüften
  • Produktprospekte und Informationsmaterial nach Rückgabe durch den Kunden möglichst nicht erneut ausgeben

Informationen zur Reinigung von Kontaktflächen im Fahrzeuginnenraum

Bei der Reinigung/ Desinfektion von Fahrzeugen die Oberflächenwie Lenkrad, Armaturenbrett, Schalthebel, Lenksäulenhebel, Rückspiegel, Tankdeckel und Türgriffe mit handelsüblichem Reiniger abwischen. Nicht zwingend erforderlich ist der Einsatz von Desinfektionsmitteln. Beachtet werden sollte dabei:

  • Einmalhandschuhe, bei mechanisch stärkeren Belastungen, reißfeste Schutzhandschuhe tragen (auch mit Handschuhen nicht ins Gesicht fassen!)
  • Wischreinigung durchführen (Reiniger nur aufzusprühen und einwirken lassen ist weniger effektiv).Tücher nur einmal verwenden und anschließend entsorgen
  • Arbeitswerkzeug einer Person zuteilen oder das Arbeitswerkzeug vor dem Weiterreichen mit handelsüblichen Reinigern und Einmalhandtüchern reinigen; keine Mehrfachverwendung von Tüchern/Lappen

Bei der Auslieferung:

  • Fahrzeug vor Übergabe gut lüften und reinigen
  • Es sollte ausgeschlossen werden, dass bei der Einweisung Verkaufsberater und Kunde gleichzeitig im Fahrzeug sitzen
  • Sofern möglich und sinnvoll, Funktionalitäten mittels Videopräsentationen erklären
  • Wenn Unterschriften nötig sind, Glas mit Kugelschreibern aufstellen mit der Bitte, den gerade benutzten mitzunehmen oder aber in einen speziellen Behälter zu entsorgen. Entweder werden diese benutzten Stifte vor Wiedergebrauch desinfiziert oder aber der endgültigen Entsorgung zugeführt
  • Sofern Geschenke oder Blumensträuße übergeben werden sollen, sollten diese bereits im Fahrzeuginnenraum liegen
  • Von einem Händeschütteln zwecks Gratulation ist abzusehen