Foto: ACE

Aus- und Weiterbildung

Weiterbildung zum Unfallschadenmanager

Die Abwicklung eines Unfallschadens ist komplex. Eine konkrete Schulung für Werkstätten hat bisher gefehlt. Mit dem Lehrgang „Unfallschadenmanager“ bietet die Karosserie- und Fahrzeugbauer-Innung München-Oberbayern und Schwaben jetzt ein gezieltes Weiterbildungsangebot.

Prozessoptimierung und Fachwissen sind wichtige Faktoren in der Schadenabwicklung. Dazu sollen die Werkstatt-Mitarbeiter für eine hohe Kundenzufriedenheit sorgen und für den Betrieb Gewinne erwirtschaften. Aber wie sollen sich die Werkstattmitarbeiter das nötige Know-how aneignen, um das anspruchsvolle Geschäft eines Unfallschadens zu managen? Eine spezielle Aus- oder Weiterbildung dafür gibt es nicht. Meist kommen die Mitarbeiter aus einem technischen oder kaufmännischen Bereich und haben das Handwerkszeug über Erfahrungen erworben.

Die Karosserie- und Fahrzeugbauer-Innung München-Oberbayern und Schwaben hat daher die Initiative ergriffen und gemeinsam mit dem Beratungsunternehmen !HEPP Unternehmensimpulse sowie weiteren Experten (Techniker und Rechtsanwälte) eine berufsbegleitende Weiterbildung zum Unfallschadenmanager entwickelt. In dem Lehrgangszeitraum werden alle erforderlichen Kompetenzen praxistauglich geschult. Erstmals werden in einer solchen Maßnahme unterschiedliche Lernformen kombiniert, um einen nachhaltigen Lernerfolg zu erzielen. Außerdem wird sowohl das Zeit- als auch das finanzielle Budget der Teilnehmer geschont. Die verschiedenen Module werden zum größten Teil über moderne Online-Schulungen vermittelt. In Präsenz-Terminen wird das Erlernte überprüft und gefestigt. 

Welche Inhalte werden konkret vermittelt?

Ein erfolgreicher Schadenmanager muss über Fachwissen und Fertigkeiten aus den verschiedenen Bereichen der der Karosserietechnik, Schadendiagnostik sowie Schaden- und Versicherungsrecht verfügen. Das alles ist in einer effizienten Auftragssteuerung und Kundenbetreuung zusammenzuführen. Die Experten Maximilian Mayrhofer, Mike Hartmann, Frank Burkard und Stefan Höslinger sorgen dafür, dass die Teilnehmer die erforderlichen Fertigkeiten erlernen und umsetzen. 

Die Weiterbildung ist gedacht für alle Mitarbeiter, die sich mit der Annahme und Abwicklung von Unfallschäden befassen. Der erste Lehrgang beginnt im Oktober 2016 und endet im März 2017. Weitere Termine folgen. Vertiefende Informationen erhalten Interessenten auf der Homepage www.kfb-innung.de oder gern telefonisch.

Aus- und Weiterbildung

Bosch bietet neues Trainingsprogramm an

Über 3600 Schrauber hat Bosch in seinen Lehrgängen geschult. Im Programm für 2017 gibt es einige Neuerungen.

Weiterbildung

Höchste Zeit für Hochvolt!

Immer mehr E-Fahrzeuge kommen in ein Alter, in dem ihre Besitzer lieber eine freie Kfz-Werkstatt aufsuchen. Höchste Zeit also, sich für Hochvolt zu qualifizieren. ZF Aftermarket hilft.

Aus- und Weiterbildung

Wo der Schuh drückt

Im Juli 2019 stattete ein Team von Qualität ist Mehrwert acht freien Kfz-Betrieben in Baden-Württemberg und Bayern einen Besuch ab. Dabei fand man auch heraus, wo sich das Kfz-Werkstattgewerbe generell die größten Sorgen macht.

Aus- und Weiterbildung

Automechanika: Plattform für Fort- und Weiterbildung

Die "Automechanika Academy" bietet Fachbesuchern zahlreiche hochwertige und zukunftsweisende Vorträge, Seminare und praktische Weiterbildungen.