Günter Helmchen, Geschäftsführer Banner Batterien Deutschland GmbH, (Bildmitte) mit den Inhabern von Banner Batterien Thomas Bawart (li.) und Andreas Bawart (re.)
Foto: Banner Batterien

Nachhaltigkeit

Umweltgerechte Batterien

Batterieproduzent Banner betreibt eines der modernsten Batteriewerke Europas und hat Nachhaltigkeit und Umweltschutz zu vorrangigen Unternehmenszielen erklärt.

„Besonders als bleiverarbeitender Betrieb tragen wir eine große Verantwortung – dem Menschen und der Natur gegenüber. Forschung und Produktion erfolgen deshalb nach höchsten Qualitätsstandards und durch umweltschonende Fertigungsprozesse“, betont Günter Helmchen, Geschäftsführer der Banner Batterien Deutschland GmbH.

Ziel: Umweltschonende Mobilität

Das Familienunternehmen ist Gründungsmitglied des Umweltforum Starterbatterien (UFS) und setzt auf einen geschlossenen Produktionskreislauf von der Herstellung bis zum Recycling sowie auf die ständige Verbesserung und Minimierung bzw. Vermeidung von Umweltbelastungen. Im Zentrum des Produktionsprozesses steht der Einsatz von 98 Prozent Recyclingblei. Die Batteriekästen werden nach Angaben des Herstellers zu 80 Prozent aus Polypropylenrezyklat hergestellt und seit 2015 wird der gesamte Strombedarf aus erneuerbaren Energiequellen gedeckt. 60 Prozent des eingesetzten Stroms werden dabei zum Laden der Batterien aufgewendet. Durch innovative Herstellungsverfahren, so der Hersteller, haben Banner Batterien eine Recyclingquote von nahezu 100 Prozent. Seit Jahren investiert das Unternehmen nach eigener Aussage mehrere Millionen Euro jährlich in Maßnahmen für den Umweltschutz. Darunter fallen Aktivitäten zur Verringerung und Vermeidung von Emissionen und Lärm genauso wie Investitionen in die Arbeitssicherheit.

Höhere Recycling-Güte als Glas oder Papier

Ein etablierter Recyclingkreislauf mit der höchsten Sammelquote unter allen recycelbaren Gütern am Markt mache die Blei-Säure-Batterie von Banner zum Vorbild für ein ressourcenschonendes und nachhaltiges Produkt, erklärt der Hersteller. Bereits vor Jahrzehnten habe Banner Batterien begonnen, verbrauchte Batterien zu recyceln. Das aufbereitete Material werde wieder in die Produktionskette von Neuprodukten eingeführt. In den Werkstätten und Vertriebsstellen würden neue Batterien ausgegeben und alte Batterien in Spezialcontainern bis zur Abholung durch Banner gesammelt. Wertvolle Rohstoffe wie Blei, Schwefelsäure und Polypropylen würden so wieder in den Produktionskreislauf zurückgeführt.

Konkret konnte das Umweltforum Starterbatterien (UFS) mit der Banner Batterien Österreich GmbH als einem der Gründungsmitglieder in den letzten Jahren österreichweit mehr als 20 Millionen verbrauchte Fahrzeugbatterien sammeln. Die darin enthaltenen Rohstoffe wie zum Beispiel ca. 200.000 Tonnen Blei wurden beinahe zu 100 Prozent bei einem Spezialbetrieb in Österreich recycelt. Damit erzielt dieses Produkt die höchste Sammelquote unter allen recycelbaren Gütern am Markt – also auch mehr als Glas oder Papier.

Erhöhte Sicherheit für Mitarbeiter

Der Umgang mit teilweise giftigen Materialien erfordert auch hohe Sicherheitsstandards für die Mitarbeiter. Banner verpflichtete sich bereits vor Jahrzehnten zu möglichst optimaler Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz. Mitarbeiter werden, passend zu ihrem Tätigkeitsbereich, mit entsprechender Sicherheitsausrüstung ausgestattet und erhalten umfassende Sicherheitsunterweisungen bzw. -schulungen. Regelmäßige Gesundheitskontrollen sollen einen gefahrlosen Arbeitsalltag sicherstellen.