Foto: amz - Meyer

Themenvorschau

Das sind die Top-Themen der amz 1/2 2020

Emotionale Verbrenner, Aufklärung zu verwirrenden Schadstoffklassen, die Schmierung von Elektrofahrzeugen, neue Auffüllöle und die Zukunft der Werkstattportale – im Folgenden eine Auswahl der amz-Inhalte im Januar/ Februar.

Am 10. Februar erscheint die Ausgabe 1/2 der amz - AUTO MOTOR ZUBEHÖR. Auch dieses Mal wieder gefüllt mit topaktuellen Themen, die für Entscheider und Techniker im Servicebetrieb wichtig sind. Seien Sie mit Ihrem Unternehmen dabei, Anzeigenschluss ist am 22. Januar 2020. Hier die Details der amz 1/2 2020:

Niemand kann derzeit garantieren, dass ein Euro 6-Pkw nicht auch irgendwann durch Fahrverbote entwertet wird. Es ist nicht ganz trivial, die Unterschiede zwischen den verschiedenen gesetzlichen Standards zu identifizieren und zu verstehen. Und die Fachgremien diskutieren bereits über Euro 7. Wir bringen Licht ins große Dunkle.

Auf dem Aachener Kolloquium Fahrzeug- und Motorentechnik zeigten die Hersteller ihre neuesten Entwicklungen. Während bei den Massenmodellen das Thema Effizienz ganz vorne auf der Agenda steht, zieht Porsche die letzten Register und bringt einen hubraumstarken Saugmotor auf den Markt – ein Motor der Emotionen wecken soll.

Gerade im Flottenalltag immer ist es immer wieder ein Thema: Wer hat den Wagen zuletzt gefahren und dabei den Außenspiegel erwischt? Seit wann sind die Kratzer im Lack? Antworten auf diese Fragen können Scanportale bieten, die die Fahrzeuge bei Ein- und Ausfahrt vom Firmengelände erfassen und den aktuellen Zustand dokumentieren.

Werkstatt und Praxis: Auffüllöle – was denn nun?

Dass Verbrennungsmotoren Öl verbrauchen ist nichts Neues – wohl aber die pure Masse an verschiedenen Normen, Freigaben und Qualitäten, die so manchen Werkstattkunden erschlägt. Die Hersteller reagieren darauf und bringen spezielle „Nachfüllöle“ auf den Markt. Wir haben nachgefragt, was sich dahinter verbirgt.

Werkstatt und Praxis: Schmierung in Elektrofahrzeugen

Elektromobilisten mögen vielleicht gerne mal jubeln, dass sie vom „lästigen“ Ölwechsel befreit sind – stimmt aber nicht, denn auch das elektrisch betriebene Fahrzeug braucht leistungsfähige Kühl- und Schmierstoffe. Diese müssen sich jedoch anderen Herausforderungen als im Verbrennungsmotor.

Werkstatt und Praxis: DPF-Probleme lösen

Auch wenn der Dieselpartikelfilter als nahezu wartungsfreies Bauteil gilt, zeigt die Praxis, dass die Feinstaubfilter nach 160.000 bis 200.000 Kilometern ausgetauscht oder regeneriert werden müssen. Welche Optionen es hier gibt und wie sich die Ansätze unterscheiden, erfahren Sie in unserem Beitrag.

Werkstatt und Praxis: Wie ging das noch mal? Vergaser synchronisieren

Während heute der Computer die Einspritzmengen kontrolliert und für jeden Zylinder einzeln dosiert, mussten vor ein paar Jahrzehnten noch die Vergaser synchronisiert werden. Aber wie funktioniert die Abstimmung des Luft-Kraftstoffgemisches auf die einzelnen Zylinder?

Werkstatt und Praxis: ATH Heinl -Interview

Der Werkstattausrüster im Chef-Interview in der amz. Wir haben mit Anja und Hans Heinl über die Herausforderungen des Marktes, neues Werkstattequipment und die Frage gesprochen, wo das familiengeführte Unternehmen weitere Chancen sieht.

Teilemarkt: Die digitale Plattform für die ganze Branche?

Die Digitalisierung bringt neue Kommunikationskanäle mit sich. Carat positioniert Drivemotive als Branchenlösung und Gegenentwurf zu den OEM. Die Teilehandelskooperation stellt Partnern und Werkstätten einen direkten Draht ins vernetzte Fahrzeug in Aussicht.

Teilemarkt: Die Prozesse müssen stimmen

Die Digitalisierung stellt die Akteure im Fahrzeugteilehandel vor komplexe Herausforderungen. Um diesen zu begegnen, hat die Swiss Automotive Group (SAG) ihre IT auf ein neues Fundament gestellt. Die Ziele: effiziente Prozesse, mehr Transparenz und eine erhöhte Flexibilität.

Teilemarkt: PV Kompass 4.0

Zeit ist kostbar. Das spüren Werkstattbetreiber jeden Tag. Der neue PV Kompass 4.0, den der Essener Teilehändler PV Automotive jetzt auf den Markt gebracht hat, soll die Zahl der bei der Ersatzteilbestellung notwendigen Klicks reduzieren und die Abläufe in der Werkstatt beschleunigen.

Betrieb und Marketing: Quo vadis Werkstattportale?

Vor einigen Jahren waren Online-Werkstattportale die Aufreger der Branche. Mittlerweile haben sich verschiedene Anbieter etabliert, aber auch mehrere große Investoren aus dem Geschäft zurückgezogen. Im amz-Interview äußert sich Christian Koeper von der Saitow AG, die mit autoreparaturen.de eine eigene Plattform betreibt, zur aktuellen Situation.

Betrieb und Marketing: Sind Sie DSGVO-sicher?

Die Einführung der Datenschutzgrundverordnung sorgte vor knapp zwei Jahren für erhebliche Aufregung. Viele Betriebe waren schlichtweg nicht auf die hohen Anforderungen vorbereitet, die auf sie zukamen. Auch wenn sich in der Praxis nicht alle Befürchtungen bewahrheitet haben, sollte man die Regelungen nicht auf die leichte Schulter nehmen. Ein neuer Selbsttest vom TÜV Süd zeigt Schwachstellen im Betrieb auf.

Profile: Smartgarage Wuppertal

„Beim Daimler“ gelernt, im Smart-Center infiziert und nun als „Smartgarage“ mit einer freien Werkstatt selbstständig. So lautet die Geschichte von Thorsten Dittrich, der hauptsächlich an den kleinen, dreizylindrigen Fahrzeugen arbeitet – und sich in der Welt der kleinen Flitzer einen guten Namen erarbeitet hat.

Rückspiegel: Citroen H

Der Citroen H kam als Kleintransporter vor gut 70 Jahren auf den Markt. Die Karosse in Flugzeugoptik, die selbsttragende Karosserie und der Frontantrieb waren damals wegweisend. Heutzutage ist der Citroen H ein beliebter Oldtimer. Auf Großveranstaltungen gerne auch genutzt als mobile Cafébar oder Frittenbude.

×

amz Adventskalender 2019

Süßer die Nocken nie klingeln!

Es weihnachtet sehr - Glühkerzen und Steuerketten schmücken den Baum, die Gabentische sind gut bestückt. Hier ist der amz Adventskalender 2019!