Foto: Select AG/ Werner Siess

Teilehandel

Select AG feiert Jubiläum

Die Kooperation gründete sich im Jahr 2000. 15 beteiligte Teile-Spezialisten organisieren täglich 4.200 Touren für die Werkstattpartner. Aktuell ist eine Telematiklösung geplant.

15 Teilhaber, 133 Standorte und ein Jahresumsatz von über 700 Millionen Euro – die Bilanz nach 20 Jahren Kooperation könne sich sehen lassen. Diese Zahlen präsentierte die Select AG stolz anlässlich ihres Jubiläums. Gegründet wurde die Teilehandelskooperation im Jahr 2000 von der Busch Handelsgesellschaft mbH mit Sitz in Freiburg, der Otto Glas Handels-GmbH aus dem niederbayerischen Eggenfelden und der oberfränkischen Leise GmbH & Co. KG. Hinzu kamen über die Jahre bekannte Teilehandelsmarken wie Birner, Famo, Konrad und als jüngste Aktionäre Knoll sowie die Hans Hess Autoteile GmbH. Gemeinsam schicken die Handelshäuser täglich über 1.900 Lieferfahrzeuge auf 4.200 Touren, wie auf der Select-Homepage zu lesen ist.

Im Fokus steht für die Andernacher Zentrale ein über alle beteiligte Unternehmen hinweg einheitliches Sortiments- und Lieferantenportfolio. Standen zum Start insbesondere der zentrale und gebündelte Einkauf im Vordergrund, sind dies heute insbesondere digitale Themen und Fragestellungen. Besonders in Zeiten der zunehmenden Fahrzeugkonnektivität werde der Umgang mit Daten und elektronischen Komponenten auch auf dem Aftermarket zum wettbewerbsentscheidenden Faktor. Aktuell arbeite man mit der Telekom an einer Telematik-Lösung, hieß es in einer Mitteilung. Details zum Projekt gab es nicht.

„Das gemeinsame Bewältigen von Herausforderungen ist unser eigentliches Erfolgsrezept“, zeigte sich der Select-Aufsichtsratsvorsitzender Andreas Engel zufrieden. Ein wesentlicher Faktor, der aus Sicht der Partnerwerkstätten für die Bindung an eines der Werkstattkonzepte spricht, sei das Service- und Dienstleistungsportfolio. Die IT-Lösungen unterstützen Kfz-Betriebe unter dem Markennamen mySelect! – mit ihrer Software zur Teilebestellung (ATP) und rund um die Werkstattabrechnung (WAP) bietet die Kooperation beispielsweise eine Komplettlösung für das Tagesgeschäft freier Werkstätten.

Werkstattsysteme

Investitionsbereit aus Tradition

Berghammer bzw. Wolf steht im Raum Rosenheim für Kfz-Know-how. Um den Familienbetrieb in dritter Generation weiter zu entwickeln, setzt Inhaber Philipp Wolf auf die Marke und systemische Hilfe.

Teilegroßhandel

Select setzt auf Digitalisierung

Die digitale Ära ist in vollem Gange: Davon haben sich 1.800 Besucher auf dem Select-Kongress in Stuttgart überzeugt. Aktionäre, Industriepartner und Werkstätten informierten sich über Ideen für die Zukunft und ab sofort verfügbare neue IT-Lösungen.

Teilegroßhandel

Select AG gewinnt Knoll GmbH als Aktionär

Zum 1. Juli 2017 wird die Knoll GmbH gleichberechtigter Aktionär der Select AG. Die Kooperation wird damit jetzt von insgesamt 15 Kfz-Großhändlern getragen.

Hess / Select / TEMOT

TEMOT-Anteile gehen an die Select AG

Mit dem Einstieg des Teilehändlers Hess bei der Select AG übernimmt die Select nun dessen Anteile an der TEMOT International (TI).