Foto: Adam Opel AG

Groupe PSA

Opel jetzt mit langem Ü

Die Groupe PSA konzentriert ihr Deutschland-Geschäft wie angekündigt in Rüsselsheim. Neben Opel haben jetzt auch Peugeot, Citroën und DS Automobiles hier ihre Vertriebszentrale.

Die Umzüge der Beschäftigten aus Köln, der ehemaligen Deutschlandzentrale der Groupe PSA, sind erfolgreich abgeschlossen. Die neue Vertriebsorganisation für die Groupe PSA Marken Peugeot, Citroën, DS Automobiles und Opel startet als Groupe PSA Deutschland GmbH zum 1. Februar 2020. Das haben die Geschäftsleitung und der Konzernbetriebsrat gemeinsam vereinbart. Das Unternehmen hat mit dem Konzernbetriebsrat einen Interessenausgleich geschlossen, der die Bedingungen für die Mitarbeiter der derzeitigen deutschen Opel Vertriebsorganisation bei dem Betriebsübergang regelt.

Synergieeffekte

Die neue Vertriebsorganisation ermöglicht laut PSA umfangreiche Synergien sowie kürzere, schnellere Entscheidungswege. Opel CEO Michael Lohscheller freut sich: „Die Bündelung aller Deutschland-Aktivitäten der Groupe PSA in Rüsselsheim zeigt die Bedeutung des Standorts und macht uns noch schlagkräftiger und effizienter.“

Rasmus Reuter, derzeit Geschäftsführer der Peugeot Citroën Deutschland GmbH, wird auch die Groupe PSA Deutschland GmbH als Geschäftsführer leiten. „Die neue Struktur bringt nicht nur neue Synergien für unseren gesamten Konzern, sondern ist ab dem nächsten Jahr auch eine der größten Vertriebsorganisationen im gesamten deutschen Automobilmarkt. Selbstverständlich werden unsere Marken Peugeot, Citroën, DS Automobiles und Opel weiterhin eigenständig am Markt agieren und ihre Kunden individuell ansprechen“, betont Reuter.

Die Pkw- und Nutzfahrzeug-Neuzulassungen der Groupe PSA Marken in Deutschland beliefen sich nach Angaben des Unternehmens im vergangenen Jahr insgesamt auf rund 392.000 Einheiten. Im Pkw-Geschäft lag der kombinierte Marktanteil damit bei mehr als 10 Prozent. Die Opel-Zulassungen auf dem wichtigen deutschen Heimatmarkt betrugen demnach mehr als 241.000 Fahrzeuge. Peugeot konnte mehr als 80.000 Einheiten verbuchen, Citroën mehr als 66.000 und DS Automobiles mehr als 3.700 Fahrzeuge.

PSA

Gunnar Gräwe geht

Nach über 20 Jahren verlässt Gunnar Gräwe, Direktor Aftersales für Peugeot, Citroën und DS Automobiles sowie Euro Repar Car Service in Deutschland, den PSA-Konzern.

Strategiewechsel

"Opel ist deutsch und wird global"

Seit zweieinhalb Jahren gehört Opel zur französischen Groupe PSA – und siehe da, nach langen verlustreichen Jahren werden mittlerweile gute Gewinne eingefahren. Opel-Chef Michael Lohscheller erläutert im Interview die Trendwende.

Fahrzeughersteller

Neuer Direktor Aftersales bei PSA

Zum 1. März übernimmt Gunnar Gräwe bei der Peugeot Citroën Deutschland GmbH die Position des Direktors Aftersales. Er ist zuständig für die Marken Peugeot, Citroën und DS Automobiles sowie Euro Repar Car Service.

Rüsselsheim

Opel: Forschungs- & Entwicklungszentrum soll verkauft werden

Die neue Opelmutter PSA plant der französischen Tageszeitung „Le Monde“ nach einen Teilverkauf des in Rüsselsheim angesiedelten Forschungs- und Entwicklungszentrums.

×

amz Adventskalender 2019

Süßer die Nocken nie klingeln!

Es weihnachtet sehr - Glühkerzen und Steuerketten schmücken den Baum, die Gabentische sind gut bestückt. Hier ist der amz Adventskalender 2019!