Das neue System HessTrack ist seit dem 1. September bei Schwenker in Minden im Einsatz.
Foto: Jagels - amz

Hess-Gruppe

Immer auf der Höhe der Zeit

Die Kunden des Kölner Teilehändlers Hess wissen ab sofort auf die Minute genau, wann die bestellte Ware ankommt. Möglich macht es das neue digitale System "HessTrack".

Staus, gesperrte Straßen, Verzögerungen durch schwierige Auslieferungen: Die Gründe für Verzögerungen bei der Ersatzteillieferung können vielfältig sein. Doch gerade bei Same-Day-Zustellungen ist die Lieferung zur angekündigten Zeit für die Planung der Werkstattauslastung wichtig. Mit dem neuen, selbst entwickelten Trackingtool können Hess-Kunden jetzt die Ankunftszeit permanent nachverfolgen.

So teilt das System dem Anwender jede Verspätung des Fahrzeugs umgehend mit und berechnet minutengenau die veränderte Ankunftszeit. Der Mechaniker in der Werkstatt sieht auf seinem PC, Tablet oder Smartphone, wann die Lieferung tatsächlich eintrifft – und kann sich in seiner Arbeitsplanung entsprechend darauf einstellen. Um die Information zu erhalten, muss er nur auf den ihm zugesandten und für die gesamte Tour geltenden Link klicken. Nach jeder Ablieferung der Tour erfolgt ein Update der Ankunftszeit. „Das ist eine echte Innovation im deutschen Independent Aftermarket“, unterstreicht Philipp Hess, Geschäftsführer der Hess-Gruppe.

Seit dem 1. September ist HessTrack am Standort Minden im Einsatz. Das System soll jetzt sukzessive in den weiteren Niederlassungen des Unternehmens ausgerollt werden. "Unser Ziel ist es, den Kunden noch mehr Komfort und Transparenz zu bieten", so Hess. Im nächsten Schritt soll das Programm zusätzlich darüber informieren, welche der bestellten Waren sich auf dem Auslieferungsfahrzeug befinden.