News 12.04.2018

Hess Autoteile: Brockmeier geht, Nelles kommt

Stühlerücken in der Führungsetage der Hess-Gruppe: Dr. Bernd Brockmeier, der im Herbst 2016 von BMW zum Kölner Teilegroßhändler kam, wird das Unternehmen mittelfristig wieder verlassen. Seine Nachfolge wird Thomas Nelles antreten.

 - Thomas Nelles
Thomas Nelles

Nelles ist in Köln kein Unbekannter: Von 2004 bis 2014 verantwortete er bei Hess Autoteile den Vertrieb, bevor er als Vertriebsmanager Zentraleuropa in den Unternehmensbereich Automotive Aftermarket bei Schaeffler einstieg. „Mit Thomas Nelles kehrt ein ausgewiesener operativer Spezialist zur Hess-Gruppe zurück, der den Teilemarkt bis ins kleinste Detail kennt“, freut sich Geschäftsführer Philipp Hess. "Zusammen mit Dr. Bernd Brockmeier wird er für eine gute und reibungslose Übergabe sorgen."

Nach den Worten von Philipp Hess ist man Dr. Bernd Brockmeier nicht nur für die bisher geleistete Arbeit, sondern auch für die offene und frühzeitige Kommunikation seiner persönlichen Pläne dankbar. „Dadurch war es uns möglich, in Ruhe einen Nachfolger zu suchen und einen strukturierten Übergabeprozess vorzubereiten.“ Um diesen in den kommenden Monaten zu gewährleisten, wird Brockmeier als Geschäftsführer in die Holding der Hess-Gruppe wechseln und dort die Verantwortung für strategische Vertriebs- und Marketingaufgaben in der Gesamtgruppe übernehmen.

Zu Brockmeiers Hauptaufgaben in den vergangenen anderthalb Jahren zählte die Umsetzung der Wachstumsstrategie der Hess-Gruppe mit der Integration der Firmen Schwenker und Jakobs sowie die Einbindung der Hans Hess Autoteile GmbH in die Select AG. (jg)