Image
Hess Automotive_Neuer Standort Logistik.jpeg
Foto: Hess Automotive
Hess Automotive investiert – beispielsweise in ein neues Logistikzentrum in Frechen. 

Werkstatt-Service

Hess Automotive will mit Investor weiter wachsen

In der vergangenen Woche berichteten wir über den geplanten Umzug der Zentrale von Hess Automotive nach Köln Ossendorf. Wachstumsziele und Investitionsbereitschaft – die Unternehmensführung plant die Zukunft und führt aktuell Gespräche mit potenziellen Investoren.

Mit der Übernahme des Autoteile Geschäfts von Werthenbach, der nun laufenden Integration sowie der damit verbundenen geografischen Ausdehnung hat Hess Automotive eigenen Angaben zufolge deutlich gemacht, dass man durch gezielte Akquisitionen Marktanteile gewinnen kann. Für den Erfolg der Vorgehensweise stünden auch die Integrationen der Unternehmen Jakobs und Schwenker.

„Um die selbst gesteckten Ziele zu erreichen, wollen und werden wir weiter wachsen und unsere geografische Abdeckung in Deutschland erweitern. Bei der Planung der anstehenden Schritte sind wir zu der Überzeugung gelangt, dass wir die angestrebten Ziele durch die Einbindung eines Investors noch besser umsetzen können“, heißt es aus dem Management. Aus diesem Grund befinde man sich derzeit in entsprechenden Gesprächen, um eine mögliche Zusammenarbeit zu definieren und zu entwickeln. (Gummibereifung – Kay Lehmkuhl)

Foto: PSA Kommunikation

Werkstattkette

Eurorepar will weiter wachsen

Die Groupe PSA treibt den internationalen Ausbau ihres markenunabhängigen Werkstattnetzes Eurorepar Car Service voran. Jetzt wurden die ersten Standorte in der Slowakei und in Kroatien eröffnet.

Foto: amz - Jagels

Teilegroßhandel

Wittich will weiter wachsen

Die Bielefelder Wittich-Gruppe blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Trotz Investitionen in einen weiteren Standort und neue Mitarbeiter sind Umsatz und Ergebnis gestiegen. Für 2018 kündigt Geschäftsführer Matthias Wittich den nächsten Meilenstein an.

Foto: Jagels - amz

Teilegroßhandel

LKQ Europe will nach der Krise weiter wachsen

In einem Interview mit der Frankfurter Allgemeine Zeitung sprach LKQ-Europe-Chef Arnd Franz nicht nur über Umgang seines Unternehmens mit der Corona-Krise, sondern auch über die weiteren Wachstumspläne.

Foto: amz - Martin Schachtner

Fahrzeugveredelung

KW Automotive auf Wachstumskurs

Mehr Umsatz, Marken und Geschäftsfelder: KW Automotive investiert am Hauptsitz. Den Ruf nach mehr Digitalgeschäft setzt der Fahrwerksspezialist um und versucht sich als Spieleschmiede.