Image
2021.03.23_HELLA_PM14_Wejo_HELLA.jpeg
Foto: Hella
Pro Sekunde fallen riesige Datenmengen an –Hella möchte gemeinsam mit Wejo lernen, wie daraus neue Geschäftsfelder entstehen können.

Vernetzung

Hella geht Zusammenarbeit mit Fahrzeugdaten-Anbieter Wejo ein

Um die Leistungsfähigkeit seiner Sensoren auf Basis von Daten von Millionen von Fahrzeugdaten weiter zu verbessern, hat Hella eine Partnerschaft mit dem Anbieter vernetzter Daten Wejo vereinbart.

Ziel der Kooperation ist es darüber hinaus, potenziell neue datengetriebene Geschäftsmodelle zu entwickeln. Im Zuge der Zusammenarbeit hat Hella auch eine Minderheitsbeteiligung an Wejo erworben.

Wejo wurde 2014 gegründet und hat seinen Hauptsitz im britischen Manchester. Kernprodukt des Unternehmens ist eine Plattform, welche die Daten von 10,6 Millionen vernetzten Fahrzeugen unterschiedlicher Automobilhersteller verarbeitet. Diese übermitteln rund 400.000 Datenpunkte pro Sekunde, sowohl zu Bewegungsdaten wie Geschwindigkeit und Position des Fahrzeugs, als auch zu situationsbezogenen Daten, beispielsweise zur Aktivierung von Airbags oder von Bremsassistenten. Diese Daten werden von Wejo aufbereitet und direkt oder in Form maßgeschneiderter Produkte und Dienstleistungen zur Verfügung gestellt.

Erste gemeinsame Pilotprojekte von Hella und Wejo werden zurzeit definiert; ihre Umsetzung soll bereits in Kürze beginnen. Bestandteil der Zusammenarbeit zwischen beiden Unternehmen ist auch eine strategische Beteiligung an Wejo. Über die genaue Höhe der Beteiligung ist durch die Vertragspartner Stillschweigen vereinbart worden.

Image
Jörg Debus, Berater, Philipp Juhl, M&A, Hoyer, Bernhard Wasner, CEO, Paul Group, Thomas Hoyer, geschäftsführender Gesellschafter, Hoyer und Andreas Bartels, CFO, Paul Group (v.l.n.r) gehen strategische Partnerschaft ein.

Neuer Investor

Hoyer steigt in die Paul-Gruppe ein

Paul Nutzfahrzeuge vereinbart strategische Partnerschaft mit Hoyer. Das niedersächsische Transport- und Energieunternehmen übernimmt 25,1 Prozent des niederbayerischen Fahrzeugbauers.

    • Fahrzeuge, Fahrzeughersteller
Image

Vernetzung

DAT beteiligt sich an Data-Spezialist

Die Deutsche Automobil Treuhand steigt beim Start-up High Mobility ein. Als neutraler Lieferant will man auch Werkstätten den digitalen Draht ins vernetzte Fahrzeug sichern.

    • Elektronik + Digitalisierung, Telematik
Image
Aus insgesamt 34 Millionen Fahrzeugen möchte der Stellantis-Konzern bis zum Jahr 2030 Daten sammeln (hier im Bild der Peugeot 4008).

Mobilisights

Stellantis startet Vermarktung von Fahrzeugdaten

Vernetzte Fahrzeuge produzieren riesige Datenmengen. Über eine neue Unternehmenseinheit will Stellantis die gesammelten Informationen auswerten und vermarkten.

    • Elektronik + Digitalisierung, Fahrzeughersteller
Image

Vernetzung

Ford: Günstiger Draht ins Fahrzeug

Via Fordpass-Modem erhalten Fahrzeughalter Daten aus ihrem Fahrzeug. Auch ein Fernzugriff ist möglich. Diese Schnittstelle soll künftig frei Haus kommen.

    • Elektronik + Digitalisierung