Foto: Hankook

Reifentechnik

Hankook baut auf Amazon-KI

Amazon wird Teil der Zukunftsstrategie der Koreaner. Die Rechenleistung von Amazon Web Services soll eigene Technologien zur vorausschauenden Produktprüfung ergänzen.

Hankook plant eine strategische Partnerschaft mit Amazon. Dabei will der Reifenhersteller die KI- und Datenbank-Dienstleistungen der Cloud-Computing-Tochter Amazon Web Services (AWS) nutzen. Die Kooperation baue auf der Technologie „Virtual Compound Design“ (VCD) auf, mit der die Koreaner die Materialeigenschaften von Reifen vorhersagen und durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz eine optimale Mischung ermitteln möchte. Dies geht aus einer aktuellen Mitteilung hervor.

Die AWS Cloud-Plattform soll Hankook in die Lage versetzen, die aus dem VCD-System gewonnenen Datenmengen nicht nur zu speichern, sondern so zu verarbeiten und zu analysieren, dass diese effizienter genutzt werden, hieß es. AWS bietet eine Plattform für die Analyse großer Datenmengen sowie Lösungen für Hersteller, die neue Geschäftsfelder besetzen wollen. Bei der Kooperation soll beispielsweise die Anwendung „Amazon SageMaker“ für maschinelles Lernen zur Anwendung kommen.