Foto: GTÜ

Prüforganisation

GTÜ verstärkt sich weiter

Personelle Veränderungen bei der GTÜ: Jens Knecht ist zukünftig für den Ausbau des Partnernetzwerkes verantwortlich. Ex-Dekra-Mann Bruno Möbus wird neuer Leiter Vertrieb und Marketing.

Die Gesellschaft für Technische Überwachung mbH stärkt ihre personelle Struktur an zwei wichtigen Positionen. Bereits zum 1. Oktober 2020 hat Bruno Möbus (links im Bild) seine Tätigkeit als neuer Leiter Vertrieb und Marketing aufgenommen. Jens Knecht, der diese Position in den vergangenen Jahren innehatte, wird sich zukünftig dem Ausbau des GTÜ-Partnernetzwerks, der GTÜ-Zertifizierungsstelle und der Unternehmensentwicklung widmen. Beide haben somit Fachbereiche mit großem Gestaltungsspielraum für strategisch maßgebliche Themen, heißt es in einer Pressemitteilung.

„Ein herzliches Willkommen an Bruno Möbus in der GTÜ-Familie. Er ist ein ausgewiesener Fachmann mit umfangreichen Kenntnissen und Erfahrungen und wird unser Unternehmen damit bereichern“, sagt Dimitra Theocharidou-Sohns, Geschäftsführerin der GTÜ. „Jens Knecht ist bereits seit drei Jahren erfolgreich für die GTÜ tätig. Es freut mich sehr, dass er seine umfassenden Kompetenzen nun in weitere zentrale und äußerst relevante Tätigkeitsfelder einbringt.“

Bruno Möbus (54) ist seit vielen Jahren in der Fahrzeugüberwachung tätig. Der studierte Maschinenbauingenieur mit Ausbildung zum amtlich anerkannten Sachverständigen mit Teilbefugnissen war bisher in Führungsfunktionen für die Dekra tätig, zuletzt als Niederlassungsleiter in Gießen, davor als Technischer Leiter der Überwachungsorganisation und Bereichsleiter Fahrzeugprüfwesen.

Jens Knecht (44) ist seit 2017 bei der GTÜ. Mitgebracht hatte er eine umfangreiche Berufserfahrung im Maschinenbau, in der Automobilbranche und in der Unternehmensberatung. Auf Basis seines betriebswirtschaftlichen Hintergrunds gehörte unter anderem die Unternehmensentwicklung schon in allen früheren Tätigkeiten zu seinen Schwerpunkten.

Foto: Philippe Ramakers/GT

Organisationen und Verbände

GTÜ bald wieder mit Doppelspitze

Die GTÜ wird ab dem 01. Mai 2019 ihre Führungsspitze wieder komplettiert haben. Dann wird Dimitra Theocharidou-Sohns gemeinsam mit Robert Köstler, der seit Mai 2018 die Geschicke der GTÜ als Geschäftsführer allein leitet, die Geschäftsführung bilden.

Foto: GTÜ

Überwachungsorganisation

Egon Schäfer: Ein GTÜ-Prüfer der ersten Stunde

Weit mehr als 80 Millionen Fahrzeuge haben in den vergangenen 30 Jahren bei den Partnern der GTÜ die Hauptuntersuchung absolviert. Ganz am Anfang dieser langen Reihe steht ein Golf I Cabrio.

Foto: DAT

BVSK

Die Kfz-Branche trauert um Elmar Fuchs

Der Anwalt für Verkehrsrecht und langjährige Geschäftsführer des BVSK ist in der vergangenen Woche völlig unerwartet im Alter von 58 Jahren verstorben.

Foto: GT/DAT

Teilegroßhandel

GTÜ, DAT – passt!

Die Deutsche Automobil Treuhand GmbH und die GTÜ wollen noch stärker zusammenarbeiten. Während die GTÜ zu einer Fullservice-Sachverständigenorganisation wachsen will, setzt die DAT in Zukunft stärker auf Datendienste im Automotive-Bereich.