Image
Vom neuen Versand- und Logistikzentrum aus werden alle europäischen Kunden bedient
Foto: GKN Automotive
Vom neuen Versand- und Logistikzentrum aus werden alle europäischen Kunden bedient

Europäische Lieferketten

GKN Automotive stellt Aftermarket neu auf

Der Spezialist für Antriebskomponenten richtet sein Aftermarketgeschäft neu aus. Künftig erfolgt der Versand direkt aus dem spanischen Carcastillo, während in Troisdorf in Nordrhein-Westfalen eine neue Verwaltung entsteht.

Bislang erfolgten am spanischen Standort das Remanufacturing sowie ein Teil der Produktion. Künftig bündelt der Hersteller alle Aftermarketaktivitäten inklusive der Logistik am Standort, um die Wege zwischen den einzelnen Abteilungen zu verkürzen. Da nun auch alle europäischen Kunden von Spanien aus beliefert werden, investiert der Hersteller in ein modernes Lagersystem, um Zeit bei der Zusammenstellung und dem Versand der Waren zu verkürzen. Mit 12.000 Palettenstellplätzen, kurzen Wegen und moderner Kommissionierungstechnik samt einem „Pick-to-light“-System und teilautomatisierten Flurförderfahrzeugen bietet der Standort laut Unternehmensaussage alle Voraussetzungen, um besonders schnell und effizient zu arbeiten.

Image
Dominik Görts, GKN Automotive Vice President Aftermarket Business, erläutert die Neuaufstellung der Aftermarket Division
Foto: GKN Automotive
Dominik Görts, GKN Automotive Vice President Aftermarket Business, erläutert die Neuaufstellung der Aftermarket Division

Mit der Neuorganisation und dem Umzug der Hauptverwaltung nach Troisdorf bei Köln bündelt der Hersteller außerdem seine fertigungsfremden Abteilungen unter einem Dach, darunter das Produktmanagement, der Customer Service, das Engineering und die Finanzenverwaltung. Gleichzeitig forciert man das Aftermarketgeschäft: Alleine im vergangenen Jahr wurde das Produktangebot für den unabhängigen Teilemarkt um 143 Neuaufnahmen erweitert. Mit verlässlichen Lieferketten innerhalb Europas und sehr hoher Fertigungstiefe ist man auch bei den derzeit angespannten Lieferketten stets lieferfähig gewesen.

TIPP: Sie interessieren sich für Neuigkeiten, Trends und Entwicklungen der der Kfz-Zuliefererindustrie? Der amz.de-Newsletter informiert Sie zweimal wöchentlich. Jetzt gleich anmelden!

 

Image

Expertentag

Neue Geschäfte mit altem Blech

Der Landesinnungsverband des Karosserie- und Fahrzeugbauhandwerks Nordrhein-Westfalen lädt zum traditionellen Expertentag. Stattfinden wird dieser am 25. März im Rahmen der Techno Classica in Essen.

    • Organisationen und Verbände, Karosserie und Lack, Karosserietechnik
Image
Der erste Service-Stützpunkt von Volta Trucks befindet sich in Paris. Der schwedische Hersteller von Elektrolastern plant weitere Werkstätten u.a. in London, Rhein-Ruhr, Mailand. Dorthin werden ab Mitte 2022 die ersten 16-Tonner vom Typ Volta Zero geliefert.

Elektromobilität

Volta Trucks: Service-Stützpunkt 1 steht

Der schwedische Hersteller von Elektro-Lastern gibt Einblick ins Reparaturkonzept. Wichtiger Baustein des Rundum-Service ist die erste Werkstatt in Paris. Auch Nordrhein-Westfalen bekommt einen Standort.

    • Lkw + Bus, Nutzfahrzeuge, Fahrzeughersteller, Elektromobilität
Image

Qualität on Tour

Qualität-ist-Mehrwert Roadshow in NRW

Die Initiative „Qualität ist Mehrwert“ war in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen unterwegs. Vom 24. bis 26. April 2018 ging das Team also buchstäblich für Qualität auf die Straße.

    • Teilegroßhandel
Image

TMD Friction

Neuer Aftermarket-Chef

Clement de Valon ist seit dem 1. Oktober für das weltweite Aftermarket-Geschäft des Bremsbelagspezialisten verantwortlich.