Image
JuiceChargerEasy_Live_16-9.jpeg
Foto: Juice Technology

Wallbox-Förderung

Geld für nochmal 300.000 Ladestationen

Das Interesse an der staatlichen Wallbox-Förderung ist weiterhin groß. Nun wird der Fördertopf erneut aufgefüllt.

Das Förderprogramm für private Ladestationen läuft weiter. Der Bund hat das Budget um weitere 300 Millionen Euro aufgestockt, so dass das Antragsportal bei der KfW in Kürze wieder öffnen kann. Die bisher vorhandenen 600 Millionen Euro sind bereits ausgeschöpft, bis Anfang Juli waren rund 510.000 Anträge für 620.000 Ladepunkte eingegangen.

Die Förderung von 900 Euro gibt es für den Kauf und die Installation einer fest installierten privaten Wallbox. Diese darf maximal 11 kW leisten, muss intelligent sein und mit Ökostrom betrieben werden. Eine Positivliste der geförderten Ladestationen sowie Anträge und weitere Informationen finden sich auf den Internet-Seiten der Kreditanstalt für Wiederaufbau. (Holger Holzer/SP-X)

Teilegroßhandel

A.T.U und Allego eröffnen erste Ladestation

Bei A.T.U beginnt das Zeitalter der E-Mobilität. Vor wenigen Tagen wurde in der ersten Filiale eine Schnell-Ladestation für Elektrofahrzeuge eingeweiht. Kooperationspartner der Werkstattkette ist die Firma Allegro, europaweiter Betreiber von Schnellladeinfrastruktur.

Turbolader für Ford

Turbolader ab sofort auch von Continental

Nachdem der Ersatzteilspezialist im Frühjahr bereits seine eigene Batterie-Serie vorgestellt hat, erweitert man nun das Programm um Turbolader für EcoBoost-Motoren von Ford.

Corona-Krise

ATU beantragt Kurzarbeitergeld

Der Fastfitter will eine Mehrzahl der Standorte vorübergehend schließen. Dennoch ist ein Notfallbetrieb für regionale Schwerpunkte geplant.