Image
Immer noch teuer, aber nicht mehr ganz so teuer wie in den vergangenen Monaten. Die Gebrauchtwagenpreise haben nachgelassen.
Foto: Sven Krautwald - Fotolia.com
Immer noch teuer, aber nicht mehr ganz so teuer wie in den vergangenen Monaten. Die Gebrauchtwagenpreise haben nachgelassen.

Fahrzeughandel

Gebrauchtwagenpreise auf dem tiefsten Stand des Jahres

Die Preise für gebrauchte Autos liegen immer noch auf einem hohen Niveau, haben im November aber im Schnitt um 0,6 Prozent nachgelassen. Das hat die Internetplattform Mobile.de ermittelt. Das durchschnittliche Alter der angebotenen Fahrzeuge ist so hoch wie zuletzt vor zehn Jahren.

Nachdem die Angebotspreise für Gebrauchtwagen zuletzt noch konstant geblieben waren, sanken sie im November um im Schnitt 0,6 Prozent. Damit kostete ein Pkw aus zweiter Hand durchschnittlich 33.137 Euro. Das geht aus aktuellen Auswertung der Internetplattform Mobile.de hervor. Im Vergleich zum Vormonat sparten sich Käuferinnen und Käufer damit rund 212 Euro. Am meisten büßten die Gebrauchten aus den hochpreisigen Segmenten Sportwagen (minus 2,3 Prozent), SUV (minus 1,3 Prozent) und obere Mittelklasse (minus 1,4 Prozent) ein. Lediglich Utilities legten bei einem Durchschnittspreis von 32.515 Euro im November um satte 2,2 Prozent im Vergleich zu Oktober zu.

Bezogen auf das vergangene Jahr zeigten Gebrauchte aus der Oberklasse mit einem Minus von 5,9 Prozent auf jetzt 72.995 Euro den deutlichsten Preisrückgang: Im Durchschnitt war hier eine Ersparnis von 4.616 Euro für Kaufinteressierte möglich. Dennoch zahlten Autokäuferinnen und -käufer im November 2023 im Schnitt 171 Euro mehr (plus 0,5 Prozent) als ein Jahr zuvor.

Gleichbleibende Standtage trotz Differenzen in KBA-Segmenten

Der zuletzt starke Aufwärtstrend der Standzeiten flachte im vergangenen Monat wieder ab. So stiegen die Standtage nur um 0,1 Prozent auf im Schnitt 96,1 Tage an. Zum Vergleich: Im November 2022 standen Gebrauchtwagen bis zum Verkauf durchschnittlich 87,1 Tage auf dem Hof der Händlerinnen und Händler.

Obwohl die Standtage im Vergleich zum Vormonat Oktober konstant blieben, gab es segmentübergreifend Unterschiede: Während die Standtage in der Oberklasse auf 91,2 Tage (minus 2 Prozent) und bei Geländewagen auf 95,8 Tage (minus 0,8 Prozent) leicht zurückgingen, verzeichneten die Segmente der Minis (plus 2,3 Prozent) und Sportwagen (plus 2,4 Prozent) erneut eine Steigerung. Erstere erreichten im Schnitt 82,5 und letztere 107,9 Standtage.

Hohes Alter und viele Kilometer auf dem Tacho

Die durchschnittliche Laufleistung von Fahrzeugen aus zweiter Hand lag im November bei 52.616 Kilometern – 0,5 Prozent unter dem Wert aus November 2022. Das Alter gebrauchter Pkw lag im November 2023 bei durchschnittlich 45,5 Monaten, was einem Plus von 1,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht. Somit waren Gebrauchte im November so alt wie zuletzt vor mehr als zehn Jahren. Den deutlichsten Zuwachs in Sachen Altersdurchschnitt verzeichneten im November Fahrzeuge der oberen Mittelklasse mit 51,4 Monaten (plus 2,3 Prozent) sowie die Oberklasse (54,6 Monate; plus 2,4 Prozent). Die Auswertung beruht auf 665.633 von insgesamt rund 1,4 Millionen inserierten Pkw auf mobile.de.

Image
Gebrauchte070411.jpeg

Erfolgreicher Onlinehandel 

Gebrauchtwagenhandel: Ohne Bild kein Verkauf

Das Onlineportal Autoscout 24 hat seine Kunden befragt, und liefert damit dem Fahrzeughandel wichtige Erkenntnisse für ein erfolgreiches Gebrauchtwagengeschäft.

Image
Gebrauchtwagen-Handel_SPX.jpeg

Gebrauchtwagenpreise im Oktober

Gebrauchtwagenpreise weiter im Steigflug

Der Höhenflug der Gebrauchtwagenpreise hält weiter an. Der von Autoscout24 ermittelte Gebrauchtwagen-Preis-Index (AGPI) weist im Oktober einen Durchschnittspreis von 24.502 Euro auf, das sind 774 Euro mehr als im September. Im Vergleich zum Vorjahresmonat sind Gebrauchte um 3.666 Euro teurer geworden.

Image
Die zwischenzeitliche Erholung im Juli war nur von kurzer Dauer – im August kletterten die Preise für gebrauchte Autos wieder. 

Autoscout24-Preisindex

Preise für Gebrauchtwagen ziehen wieder an

Eine hohe Nachfrage bei einem gleichzeitig sinkendem Angebot hat im August dazu geführt, dass gebrauchte Autos wieder teurer geworden sind. Nach einem weiteren Preisanstieg von 0,7 Prozent erreichten die Gebrauchtwagenpreise ein neues Allzeithoch.

    • Fahrzeuge, Markt
Image
Auf Wunsch mit Allradantrieb: Stellantis setzt hauptsächlich auf Frontantrieb für ein kompaktes Design.

E-Mobilität

Stellantis: Neue Mittelklasse-Plattform mit bis zu 700 Kilometern Reichweite

Mit einer neuen BEV-Plattform für die Mittelklasse richtet der Konzern auf die E-Mobilität in Europa aus. Die „STLA-Medium“ soll weltweit eingesetzt werden und dadurch hohe Synergieeffekte bieten.

    • Elektromobilität, Elektromotor