News 08.09.2017

Gebrauchte Gas-Autos sind beliebt

Der Markt für neue E-Autos wächst langsam. Für gebrauchte existiert er noch kaum: Der Anteil von batteriebetriebenen Pkw an den Besitzumschreibungen ist verschwindend gering.

 - Bei den alternativen Antrieben spielt Gas die größte Rolle.
Bei den alternativen Antrieben spielt Gas die größte Rolle.
Foto: Opel

Wer einen Gebrauchtwagen mit alternativem Antrieb kauft, wählt in Deutschland meist ein Autogasmodell. Der LPG-Antrieb kam im ersten Halbjahr 2017 auf einen Anteil von 61 Prozent bei den neu angemeldeten Pkw aus Vorbesitz, die weder von einem Diesel- noch Benzin-Motor angetrieben werden. Das haben die Marktbeobachter von DAT ermittelt. Mit deutlichem Abstand folgt der Hybridantrieb, der einen Anteil von 27 Prozent an den Besitzumschreibungen von Öko-Autos hat. Deutlich abgeschlagen liegen das Erdgasauto mit 9 Prozent und das E-Mobil mit vier Prozent. Insgesamt kommen alternativ angetriebene Autos lediglich auf einen Anteil von 2 Prozent am rund 3,6 Millionen Fahrzeuge großen Gebrauchtwagenmarkt des ersten Halbjahres. Das entspricht knapp 72.500 Fahrzeugen.

Auf dem Neuwagenmarkt ist der Anteil der alternativen Antriebe mit 3 Prozent bereits höher. Unter den neu zugelassenen Öko-Autos dominieren Hybridmodelle mit 74 Prozent den Markt, E-Autos kommen immerhin auf 20 Prozent. LPG-Pkw spielen mit 4 Prozent kaum eine Rolle. Allerdings werden die Fahrzeuge häufig erst nach der Erstzulassung auf Autogasbetrieb umgerüstet, was die Statistik in dieser Hinsicht etwas verzerren dürfte. (SP-X)