Image
Schon 120 F-MAX 500 rollen in Deutschland – die F-Trucks GmbH gibt Vollgas beim Ausbau des Partnernetzwerks
Foto: F-Trucks Deutschland GmbH
Schon 120 F-MAX 500 rollen in Deutschland – die F-Trucks GmbH gibt Vollgas beim Ausbau des Partnernetzwerks

Auf Wachstumskurs

Ford-Trucks: 12 Händler und 27 Servicestationen bundesweit

Der Nutzfahrzeugspezialist F-Trucks Deutschland treibt den erforderlichen Ausbau seines Händler- und Servicenetzwerks voran. 120 Sattelzugmaschine vom Typ F-Max 500 konnte man bereits absetzen.

Seit Ende des vergangenen Jahres bietet Ford wieder schwere Nutzfahrzeuge in Deutschland an – zwar nicht direkt, sondern über eine Kooperation mit Ford Otosan und der F-Trucks GmbH als Generalimporteur – wir berichteten:

Ford ist zurück in der Welt der schweren Nutzfahrzeuge 

Die vergangenen Jahrzehnte beschränkten sich die Nutzfahrzeuge von Ford auf die verschiedenen Versionen von Transit und Tourneo. Nun startet Ford mit einem Joint-Venture auch im Bereich der schweren Nutzfahrzeuge wieder durch.
Artikel lesen

Nun vermeldet man einen Zwischenstand beim Ausbau des Vertriebs- und Partnernetzes: 12 Händler und 27 Servicestationen übernehmen den Vertrieb und den Service des F-Max 500 – bislang das einzige Truckmodell, welches hierzulande von Ford erhältlich ist. Das ehrgeizige Ziel des Unternehmens sieht für das laufende Jahr einen Ausbau auf 50 Standorte vor.

Image
Bislang bietet man nur ein einziges Modell an, den F-Max 500 von Ford Otosan – der Aufbau der Strukturen soll nachhaltig erfolgen.
Foto: F-Trucks Deutschland GmbH
Bislang bietet man nur ein einziges Modell an, den F-Max 500 von Ford Otosan – der Aufbau der Strukturen soll nachhaltig erfolgen.

Die 500 PS starke Zugmaschine wird von Ford Otosan hergestellt und von einem turboaufgeladenen 12,7 l-Dieselmotor angetrieben, einer Eigenentwicklung von Ford Otosan. Beim Antrieb setzt man auf ein 12-Gang-Traxxon Automatikgetriebe von ZF. Das zulässige Gesamtzuggewicht liegt bei 44 Tonnen und wird so auch schwersten Anforderungen im Fernverkehr gerecht. Bereits anlässlich der 67. Internationalen Automobilausstellung IAA Nutzfahrzeuge wurde der F-MAX zum Truck oft the Year 2019 gewählt und soll durch eine Kombination aus modernster Technologie, Leistungsstärke und Effizienz überzeugen.

„Wir arbeiten intensiv am Aufbau eines engmaschigen Partnernetzwerks“, erläutert Holger Hahn, General Manager Ford-Trucks Deutschland. „Dabei setzen wir auf eine Kombination aus Servicepartnern und Händlern“.

Als Generalimporteur wurde 2021 im baden-württembergischen Crailsheim die F-Trucks Deutschland GmbH gegründet. Die langjährige Erfahrung im Bereich Service und Ersatzteile, sowie Vertrieb und Handel von schweren Nutzfahrzeugen wurde in den letzten Monaten für den strategischen Ausbau des bundesweiten Händler- und Servicenetzwerks genutzt.

„Die Ausweitung unseres Partnernetzwerks hat für uns höchste Priorität“, betont Holger Hahn. „So wollen wir unseren Kundenstamm einerseits gezielt weiter ausbauen und andererseits sowohl für Interessenten als auch für Nutzer des F-MAX 500 eine ortsnahe Betreuung gewährleisten.“ 

Neben den 120 Trucks, die man bereits im vergangenen Jahr abgesetzt hat, ist man vor allem stolz auf den Ausbau des Partnernetzwerks. Die Händler und Werkstätten bilden das Rückgrat beim Wiederaufbau der Marke Ford in der Welt der schweren Nutzfahrzeuge. Nur wenn Betreiber der Trucks einen kompetenten Ansprechpartner in der Nähe haben, ziehen sie auch neue Anbieter wie Ford bei der Neuanschaffung in Betracht. Waren es Ende 2021 noch 20 Partnerbetriebe, so sind stand heute bereits 27 Servicepartner Teil des Netzwerks. Bis Ende des Jahres will man das Partnernetz auf 50 Betriebe bundesweit ausbauen.

TIPP: Sie interessieren sich für Neuigkeiten, Trends und Entwicklungen der der Kfz-Zuliefererindustrie? Der amz.de-Newsletter informiert Sie zweimal wöchentlich. Jetzt gleich anmelden!

 

Image
Die Erdbewegungen für das neue Gebäude sind bereits weitgehend abgeschlossen.

Auf Wachstumskurs

KW Automotive expandiert 

Der Fahrwerksspezialist expandiert am Stammsitz Fichtenberg und baut eine weitere Fertigungshalle samt Entwicklungsgebäude. Ende nächsten Jahres soll der Anbau bezugsbereit sein.

    • Fahrwerk, Tuning und Zubehör
Image
Matthias Wittich_Thorsten Rahn_web.jpeg

Auf Wachstumskurs

Thorsten Rahn verstärkt die Wittich-Geschäftsführung

Mit Thorsten Rahn rückt jetzt der erste familienfremde Manager in die Geschäftsführung des Bielefelder Familienunternehmen Fritz Wittich auf. Matthias Wittich wird sich künftig auf den weiteren Ausbau der Zweiradsparte und seine Beraterfunktion bei der Coparts-Gruppe  fokussieren.

    • Teilegroßhandel
Image
GEBA_Personalie_C. Herr.jpeg

Auf Wachstumskurs

Geba: Christian Herr wird neuer Vertriebsleiter

Der Wasserpumpenspezialist Geba-Autoteile erweitert seine Führungsebene zum 01. Oktober um ein bekanntes Gesicht aus der Branche.

Image
06_Flaggen.jpeg

Wachstum trotz Corona

Euromaster: Franchise-Netzwerk knackt die 100er-Marke

Die Reifen- und Werkstattkette Euromaster hat jetzt die 100. Partner-Werkstatt in Deutschland gewonnen. Nun zählen in Deutschland und Österreich insgesamt 123 Franchise-Werkstätten zum Euromaster-Netzwerk.

    • Reifenservice