Image
Der Rückruf betrifft in Deutschland 8.021 Ford Ranger des Produktionszeitraums 2018 bis 2019.
Foto: Ford
Der Rückruf betrifft in Deutschland 8.021 Ford Ranger des Produktionszeitraums 2018 bis 2019.

Pick-up-Rückruf

Ford Ranger: Mikroriss im Differential

Über 43.500 Pick-ups droht ein Antriebsverlust oder eine Blockade der Hinterräder. In Deutschland sind etwas über 8.000 Halter betroffen.

Der mögliche Bruch einer Differenzial-Ritzelwelle an der Hinterachse hat einen Rückruf für den Ford Ranger ausgelöst. Ein Mikroriss im Bauteil könne dazu führen, "dass die Ritzelwelle unter extremen Bedingungen bricht, z.B. beim Anfahren aus dem Stand mit einem voll beladenen Fahrzeug und/oder im Anhängerbetrieb", begründete ein Sprecher der Ford Werke GmbH in Köln die Maßnahme. Bei einer Überbeanspruchung des hinteren Differentials drohe entweder ein Antriebsverlust zu den Hinterrädern oder im Extremfall deren Blockade.

Der Rückruf betrifft in Deutschland 8.021 Fahrzeuge. Sie wurden zwischen dem 1. September 2018 und dem 31. Mai 2019 im Ford-Montagewerk Silverton in Südafrika gebaut. Weltweit ist der Rückruf laut Behördenzahlen für 43.545 Pick-ups vorgesehen. Eine Angabe zur Richtzeit für die anstehende Kontrolle und ggf. den Austausch des Differentials gab es nicht. Fragen zur Aktion mit dem internen Code "22S30" beantwortet Ford unter der Hotline-Nummer 0221/99992999. (Niko Ganzer/ kfz-rueckrufe.de)

TIPP: Sie interessieren sich für Rückrufinfos, Reparaturtipps und technische Hintergründe? Der amz.de-Newsletter informiert Sie zweimal wöchentlich. Jetzt gleich anmelden!

Image
porsche-taycan.jpeg

Softwareprobleme

Porsche ruft nahezu alle bisher gebauten Elektroautos zurück

Weltweit rund 43.000 Fahrzeugen des Typs Taycan und Taycan Cross Turismo droht ein plötzlicher Antriebsverlust. In Deutschland wartet auf 3.400 Halter ein einstündiges Softwareupdate. Das gilt auch für einige Audi e-tron GT.

    • Elektromobilität, Fahrzeughersteller, Software
Image

Softwareupdates

Zwei Rückrufe für den Toyota Prius

Problemzonen sind das Notbremssystem PCS und die ECU des Hybridfahrzeugs. Es drohen ein verzögerter Eingriff im Fall einer drohenden Kollision und ein Antriebsverlust während der Fahrt.

    • Fahrzeughersteller, Software
Image
Möglicher Bremsflüssigkeitsverlust löst weltweit einen Eingriff an über 36.000 Ferrari aus. Betroffen ist auch die Baureihe 488.

Rückruf

Ferrari 458 und 488 droht Bremsversagen

Möglicher Bremsflüssigkeitsverlust löst weltweit einen Eingriff an über 36.000 Sportwagen aus. Zur Stückzahl in Deutschland ist noch nichts bekannt.

    • Bremsenprüfung, Bremsanlage, Fahrzeughersteller
Image
Vom Bentley-Rückruf sind 8.000 Fahrzeuge des Bentayga in der fünfsitzigen Konfiguration betroffen.

Bentley-Rückruf

Rücksitze beim Bentayga müssen überprüft werden

Sollte die Befestigung des Gestühls nicht ausreichend sein, droht den Passagieren erhöhte Verletzungsgefahr. Dies gilt für weltweit knapp 8.000 SUV.

    • Fahrzeughersteller