Foto: amz

HV-Flash

Fehler löschen mit Hochspannung

Fehler im Fehlerspeicher die sich nicht löschen lassen, nicht reagierende Steuergeräte und Meldungen über Unterspannung im Bordnetz – mit den HV-Flashadaptern gehören diese Probleme der Vergangenheit an.

Sie tauchen in der Praxis immer wieder auf: Fehler die sich nicht löschen lassen, sofort wieder im Speicher stehen, oder Steuergeräte die ständig Probleme machen. Häufig werden die Fehler im Umfeld der Steuergeräte gesucht, selten jedoch in den Steuergeräten selbst. Wir haben uns der Sache angenommen und stellen Problemlöser für solche hartnäckigen Fälle vor.

Mit der Einführung des Fehlerspeichers kamen auch die Probleme, die ein nicht redundant abgesicherter Speicher mit sich bringt: Falscheinträge und Datenverlust.
In vielen Fällen ist es der gealterte Flashspeicher, dessen Speichergatter nicht mehr korrekt arbeiten, und in Folge dessen die Anzahl an fehlerhaften Einträgen steigt. Rund 100.000 mal lassen sich die Speicherzellen eines EEPROMs neu beschreiben, bis erste Ausfälle zu verzeichnen sind.
Neben dem Fehlerspeicher werden in dem nichtflüchtigen Speicher hunderte Daten und Messergebnisse abgelegt, die während der Fahrt auftreten und immer wieder abgefragt werden. Und damit stellt sich nach der heutigen Lebenserwartung eines Pkw, die die Hersteller meist mit etwa 8 Jahren oder 160.000 Kilometern angeben, ein Verschleiß der Speicherzellen ein. Hier hilft nur noch ein "Hardreset". Die Betriebsspannung der Speicher und Prozessoren liegt typischerweise unterhalb von 3,3 Volt, um Leistung und Wärmeentwicklung zu reduzieren. Mit mehr Leistung sind die Zellen zwar leistungsfähiger, ihre Verlustleistung steigt jedoch quadratisch an.

Nachdem die HV-Lschung ber das Diagnosegert angestoen wurde, wird der HV-Adapter mit der CEE Steckdose und der OBD2 Schnittstelle des Fahrzeugs verbunden.Foto: amz

Damit solche Fehler dennoch sicher gelöscht werden können, empfiehlt sich die Nutzung eines HV-Löschadapters. Diese Adapter sind je nach Umfang der Fahrzeugelektronik mit 16A, 32A oder 64A lieferbar, ihre Verwendung kinderleicht. Bei einfachen und kostengünstigen Adaptern muss die HV-Löschung vorher im Bordcomputer angestoßen werden, ähnlich den Hinweisen während der normalen Diagnose. Wurde das Diagnosegerät schon mit einer aktuellen Software ausgeliefert, sollte sich neben dem Button zum Löschen des Fehlerspeichers auch ein Button zur HV-Löschung finden, anderenfalls fragen Sie beim Hersteller nach.
Nach der Anwahl des Menüpunkt fordert das Diagnosegerät Sie anschließend auf, die OBD Verbindung zu trennen und den HV-Adapter anzuschließen. Mit dem Drehen des Zündschlüssels auf Position "1" innerhalb von 30 Sekunden nach Starten des Vorgangs, wird nun die Löschung des EEPROMs mit Hilfe von externer Spannungsversorgung durchgeführt.

Ist die Verbindung hergestellt, wird anschlieend der Schlssel in Position "1" gedreht, und der Adapter beginnt mit der Lschung smtlicher Fehler im Speicher.Foto: amz

Hochwertige Adapter verfügen zudem über ein integriertes Dateninterface und können während dem gesamten Vorgang mit dem Diagnosecomputer verbunden bleiben.
Vorteilhaft ist zudem das Löschen von Fehlern in sämtlichen Steuergeräten des Fahrzeugs. Kommen Mehrmarkengeräte häufig nicht in die „Komfortsteuergeräte“ oder sind hier in ihrem Funktionsumfang beschränkt, so gilt das nicht für HV-Flash Adapter. Sie löschen Fehlercodes vom Motorsteuergerät über Türsteuergerät bis hin zum Scheibenwischercontroller. Einfach, sicher, wirkungsvoll.

"Tot bleibt tot"

Sollten sich hartnäckige Fehler trotz 400V und ausreichender Stromversorgung nicht löschen lassen, hilft nur noch der Austausch oder die Reparatur des Steuergeräts. Hier ist der Speicher bereits derart verschlissen, dass auch die Hochspannungslöschung keine nennenswerten Erfolge mehr zeigt.

Diagnose

Lesen und schreiben am Rad

Klonen? Eine neue ID vergeben? Anlernen oder drauf ankommen lassen? Sobald der Kunde einen zweiten Satz Reifen für sein Fahrzeug möchte, wird es mit RDKS knifflig.

Diagnose

GTÜ-Praxistest: Onboard-Diagnose-Geräte

Die Fehlerdiagnose am Auto kann so einfach sein - das vermitteln jedenfalls immer wieder die Hersteller von OBD-Testgeräten für den Hausgebrauch. Ob der Laie wirklich etwas damit anfangen kann, hat die GTÜ jetzt getestet.

Diagnose

Gut Ding will Weile haben

Flashen, also die Reprogrammierung von Steuergeräten, gilt zu Recht als Königsdisziplin. Was ist dabei zu beachten? Und welche Anforderungen stellt das an den Arbeitsplatz?

Diagnose

Abwarten und Tee trinken

Damit es beim Softwareupdate keine Probleme gibt, ist eine stabile Stromversorgung unabdingbar. Wir haben leistungsstarken Ladegeräten auf den Zahn gefühlt. Im amz-Test Geräte von Bosch, GYS, Hella Gutmann, Herth + Buss, CTEK, Midtronics und Mawek.