News 08.03.2019

Farbtonmanagement auf Wolke 7

Zur Steuerung der Arbeitsschritte im digitalen Farbtonmanagement war bisher ein fest installiertes PC-System erforderlich. Die Standowin iQ Cloud erlaubt den Zugang und die Steuerung drahtlos mit jedem mobilen browserfähigen Gerät, sogar via Smartphone oder Tablet.

Arbeitsprozesse mit standortunabhängigen Geräten bedeuten in der Praxis ein deutliches Plus an Flexibilität und Anwenderfreundlichkeit. Mit der Standowin iQ Cloud läuft das Farbtonmanagement laut Hersteller Standox zuverlässig, schnell, effizient – und jetzt auch vollständig drahtlos. Mit drei unterschiedlichen Paketangeboten unterstützt die Wuppertaler Lackmarke professionelle Lackierbetriebe mit digitalen Farbtonmanagement-Lösungen.

 - Die drahtlose Vernetzung beteiligter Geräte mit einer stets aktuellen Cloud-Datenbank verspricht Vorteile im Lackierbetrieb.
Die drahtlose Vernetzung beteiligter Geräte mit einer stets aktuellen Cloud-Datenbank verspricht Vorteile im Lackierbetrieb.
Standox

Mit der Standowin iQ Cloud und dem Farbtonmessgerät Genius iQ lassen sich nach Angaben des Herstellers präzise Messwerte und exakte Farbtonformeln ermitteln, die über ein mobiles Gerät oder Computer-System per WLAN direkt an eine IP-Waage zum Ausmischen geschickt werden können. Viele weitere Geräte – beispielsweise ein Etikettendrucker oder Barcode-Scanner – lassen sich per WLAN über die Cloud miteinander vernetzen und können zum effektiven Arbeitsfluss beitragen. Demnach können Mitarbeiter mit der Standowin iQ Cloud von überall im Betrieb aus Prozesse steuern. Dabei soll der Zugriff auf die sich automatisch aktualisierende Datenbank Standowin iQ mit über 200.000 Farbtonformeln ebenso helfen wie eine übersichtliche Zusammenfassung von Prozesskennzahlen im KPI Dashboard.

Wie digital das Farbtonmanagement letztlich werden soll, entscheiden die Betriebe selbst. Standox hat drei Standowin iQ Cloud-Lösungen zur Auswahl entwickelt, die die unterschiedlichen Anforderungen der Betriebe berücksichtigen: Sie reichen von der LAN-basierten Variante, der Standowin iQ Cloud 100%, über eine teilweise kabellose Version, die Standowin iQ Cloud 100% Plus, bis hin zur komplett drahtlosen Einbindung aller Komponenten ins WLAN, der Standowin iQ Cloud 100% Top. Für alle gilt: Manuelle Aktualisierungen, Wartungen und Datensicherungen entfallen, sie werden automatisch über die Cloud abgewickelt. Darüber hinaus lassen sich laut Hersteller per Standowin iQ Cloud auch betriebliche Kennzahlen aus anderen vorhandenen Systemen generieren, zum Beispiel aus der Lager- und Auftragsverwaltung oder der Online-Bestellung.

 „Die Zeiten, in denen Lackierbetriebe sämtliche Schritte vom Mischraum aus steuern mussten, gehören damit der Vergangenheit an“, prophezeit Lutz Poncelet, Business Director Standox Deutschland. „Die drahtlose, von Axalta entwickelte Lösung ist benutzerfreundlich, zuverlässig und sie ermöglicht Standox-Kunden eine flexible sowie effiziente Arbeitsweise. Denn über die Standowin iQ Cloud kommunizieren unterschiedliche Farbtonmanagement-Tools miteinander, die schnell zu bedienen sind und hochpräzise Ergebnisse liefern. Ein großer Schritt in Richtung digitales Arbeiten!“