Image
Foto: Peugeot
Mit dem Video-Check und dem Kommentar des Mechanikers soll der Kunde den Reparaturbedarf erfassen knnen, ohne vor Ort zu sein.

Fahrzeughersteller

Fahrzeugdiagnose per Videocheck

Peugeot bietet seinen Kunden eine neue Werkstattleistung: Mit dem neuen Videocheck dokumentieren die Mechaniker eventuell gefundene Mängel per Video, falls der Kunde während der Fahrzeuginspektion nicht anwesend sein kann.

Der Fahrzeughalter erhält die Aufzeichnung inklusive einer Kostenkalkulation und soll somit die volle Kontrolle über alle Arbeiten am Auto haben.

„Durch das digitale Zeitalter ergeben sich für unsere Werkstätten neue Möglichkeiten: Mit dem Videocheck, einer neuen Methode der Schadensaufnahme und -weitergabe per Video, möchten wir die Kommunikation zwischen Servicebetrieben und Verbrauchern erleichtern und das Vertrauen zwischen ihnen langfristig stärken“, erläutert Steffen Raschig, Geschäftsführer Peugeot Deutschland.

Der Kunde kann entscheiden, ob er bei der Direktannahme zur Wartung anwesend sein möchte. Kann der Kunde nicht dabei sein und der Peugeot-Mechaniker entdeckt einen Mangel, filmt er diesen und erklärt im Video, wo genau das Problem liegt und wie es behoben werden kann. Zudem kann das System auch zur digitalen Auftragserweiterung genutzt werden. Wird nach erfolgter Direktannahme bei der Diagnose in der Werkstatt ein weiterer Befund festgestellt, kann dieser per Videocheck dokumentiert werden. Anschließend sendet die Werkstatt dem Kunden per SMS oder E-Mail einen Link zu dem Video sowie einen Kostenvoranschlag für die Reparatur. Mit Hilfe der Aufzeichnung entscheidet der Fahrzeughalter dann, ob der Mechaniker die Reparatur durchführen soll. Zudem sollen ihm durch die schnelle und transparente Kommunikation eventuelle zusätzliche Besuche des Servicebetriebs erspart bleiben.

Image

Premiere auf der Automechanika

DAT startet Plattform „werkstattqualität.de“

Die Deutsche Automobil Treuhand (DAT) stellt auf der Automechanika mit werkstattqualität.de ein neues Bewertungs-Tool für Werkstattleistungen vor. Faire Bewertungen dienen dem Werkstatt-Marketing.

    • Organisationen und Verbände
Image
Jochen Freier verlässt die tyremotive GmbH.

Großhandel

Global Automotive Investment kauft tyremotive GmbH

Die niederländische Global Automotive Investment übernimmt die tyremotive GmbH. Die Muttergesellschaft von Inter-Sprint und Van den Ban dokumentiert damit ihre Wachstumsambitionen. Jochen Freier verabschiedet sich als tyremotive-Geschäftsführer.

    • Markt, Räder und Reifen
Image
werkstatt-spx.jpeg

ZDK

Kfz-Schiedstellen: Ruhe wegen Corona

Weniger Betrieb in den Kfz-Werkstätten heißt auch weniger Potenzial für Streitigkeiten zwischen Mechaniker und Kunden. Die typischen Probleme bleiben aber die alten.

    • Organisationen und Verbände

Daten und Shop

Kundenportal erneuert

Was lange währt, wird endlich gut: Klima- und Kühlungsspezialist Nissens hat seinen Webshop gründlich überarbeitet und bietet mehr Daten für Händler und Mechaniker.

    • Aus- und Weiterbildung