Foto: ZDK

Bundesleistungswettbewerb

EM-Kader steht

Der beste deutsche Nachwuchs-Mechatroniker heißt Christian Schneider. Er siegte beim Bundesleistungswettbewerb. Mit Julian Herzog und Timo Deltschaft tritt er 2020 bei der Handwerks-EM an.

Christian Schneider ist der bundesweit beste Kfz-Mechatroniker 2019. Der 24-Jährige aus Rheinland-Pfalz gewann den Bundesleistungswettbewerb in Koblenz. Platz zwei belegte Julian Herzog aus Thüringen, Platz drei errang Timo Deltschaft aus Hamburg. Jedes Bundesland schickt einen Mechatrinker ins Rennen. Insgesamt 16 Kfz-Mechatroniker-Gesellen lösten beim Bundesleistungswettbewerb verschiedene Aufgaben aus dem Werkstattalltag an 16 Stationen.

Die drei Bundessieger sind nun Teil der Nationalmannschaft und trainieren für die EuroSkills 2020 in Graz. Die Fragen kamen aus den Bereichen Motormanagement, Fahrzeugsysteme, mechanische Systeme sowie Hybrid- und Elektrofahrzeug. An zwei Stationen mussten die Kandidaten auch ihre Englischkenntnisse beweisen. Wie bei internationalen Wettkämpfen üblich, gab es auch beim Bundesleistungswettbewerb zwei mit Fehlern präparierte Fahrzeuge.

Gold für Automobilkaufmann aus Sachsen-Anhalt

Zeitgleich stellten sich sieben Automobilkaufleute beim Bundesleistungswettbewerb (Bild unten). In vier Fachgesprächen erläuterten sie ihren Kunden gesetzliche Vorgaben bei Reifen oder erstellten ein Marketingkonzept für den Verkauf von E-Mobilen. Franz Träger (22) aus Sachsen-Anhalt holte Gold. Silber ging an Nicolai Hasselt (19) aus Bayern, Bronze an Christoph Schekelmann (20) aus Thüringen.