Foto: Maha

Teilegroßhandel

Eine für alles, alle für eine

Der Prüfstand- und Hebebühnenhersteller Maha versammelt seine Angebotsfamilie wieder unter einem Markendach. So geht die einst ausgegliederte Maha-Tochter AutomoTec wieder auf die Muttergesellschaft über.

2004 wurde der damalige Bereich „Kundendienst“ aus der Maha ausgegliedert und unter dem Namen AutomoTec in eine eigene GmbH überführt. Grund dafür war seinerzeit, dass von diesem nicht nur Montagen, Reparaturen und Serviceeinsätze für Maha-Produkte übernommen, sondern diese Dienstleistungen auch für Produkte anderer Hersteller angeboten wurden. „Vor diesem Hintergrund war es sinnvoll, auf dem Markt nicht unter dem Namen Maha aufzutreten“, rekapituliert Robert Forderer, Geschäftsführer der AutomoTec GmbH. „Wir wollten damals eine klare Differenzierung erreichen, um dadurch am Markt neutral auftreten zu können und letztlich mehr Aufträge zu generieren“.

Während des 14-jährigen Bestehens der AutomoTec wuchs diese kontinuierlich und machte sich als Werkskundendienst von Maha einen Namen am Markt. Im Laufe der Jahre veränderte sich die Situation jedoch durch den Aufkauf der ehemaligen Konkurrenten Slift und Hetra sowie aufgrund steigender Absatzzahlen der Maha. Somit bedient die AutomoTec mit ihren Dienstleistungen heute nur noch Aufträge der Maha. Vor diesem Hintergrund entschied sich die Geschäftsleitung nun zu einer Verschmelzung. „Wir sind eins und treten nun auch in der Außenwahrnehmung so auf“, erklärt Geschäftsführer Dr. Thomas Aubel die strategische Entscheidung zum Betriebsübergang.

In Verbindung mit dem Maha Service Center stellt die Marke „Maha“ einen einheitlichen Marktauftritt sicher, vom Werkskundendienst mit eigenem Werkverkehr über die Versandabteilung und das hauseigene Training Center bis hin zur Ersatzteil- und Garantieabwicklung und zur Service-Hotline.

Teilegroßhandel

Maha trainiert

Der Werkstattausrüster Maha eröffnet in Haldenwang ein neues Training Center. Der Mehrwert für den Kunden: praxisnahe, individuell und flexibel gestaltbare Schulungen direkt am Produkt – für Anwender wie für Monteure.

Teilegroßhandel

Maha feiert runden Geburtstag

50 Jahre Maha: Was 1969 als Zweimannbetrieb in Haldenwang im Allgäu begann, hat sich zum Weltmarktführer für Werkstatteinrichtung und Kraftfahrzeug-Prüfausrüstung entwickelt. Zum Dank gibt es jetzt eine Cash-Back-Aktion für die Kunden.

Messung unter Last

Maha vereint Bremsprüfung und Abgasmessung unter Last in einem Gerät

Angesichts der aktuellen Debatte um Fahrverbote und Grenzwerte wird auch über die AU selbst diskutiert. Maha hat bei einem Treffen der DUH und der Kfz-Innung Berlin einen Prototyp für einen kombinierten Prüfstand vorgestellt, der die Abgase unter Last messen kann.

E-Motoren

E-Mobilität: Bosch will Marktführer werden

Bosch übernimmt die EM-motive GmbH, die 2011 als paritätisches Gemeinschaftsunternehmen von Bosch und Daimler gegründet wurde und bis heute rund 450.000 Elektromotoren produzierte, nun vollständig.

×

amz Adventskalender 2019

Süßer die Nocken nie klingeln!

Es weihnachtet sehr - Glühkerzen und Steuerketten schmücken den Baum, die Gabentische sind gut bestückt. Hier ist der amz Adventskalender 2019!