Image
Taiwan_Emobility.jpeg
Foto: Taitra
Taiwan setzt auf Elektromobilität und setzt eine neue Messe auf

Elektromobilität

E-Mobility Taiwan 2035

Nicht nur die deutsche Autoindustrie setzt auf E-Fahrzeuge – Taiwan startet sein Programm E-Mobility 2035 mit einer neuen Leitmesse im Oktober, die als Hybridveranstaltung stattfinden wird.

Taiwan steht sinnbildlich für die aufstrebende Automobilindustrie in Asien. „The shortest distance form concept to reality“ (der kürzeste Weg vom Konzept zur Realität) lautet der Leispruch, mit dem Taitra Chairman James C.F. Huang die Messe bewirbt – und tatsächlich ist Asien und speziell Taiwan gut gerüstet. Neben klassischen Zuliefererbetrieben, die auch schon heute deutsche Hersteller beliefern, kann Taiwan auf eigene Halbleiterherstellung und hohe Kompetenz bei elektronischen Anwendungen und Entwicklungskompetenzen bei Assistenzsystemen blicken.

Da die Messe als Hybridveranstaltung angelegt ist, wandelt sie sich vom klassischen Messekonzept. Der Fokus liegt nicht mehr ausschließlich auf der lokalen Veranstaltung vor Ort, die zweitägig vom 20-22.10.2021 im TaiNEX 2 Nangang Exibition Center stattfinden wird, sondern als begleitendes Onlineformat, welche die Thematik über das ganze Jahr begleiten wird. Online dauert die Messe auch nicht nur zwei Tage, sondern einen ganzen Monat lang.

EmobilityTaiwan.jpeg
EmobilityTaiwan.jpeg
Chairman James C.F. Huang wirbt mit der schnellen Realisierung von Projekten
Messeplan.jpeg
Messeplan.jpeg
Mit einer ganzen Reihe von hybriden Events wird das Programm über das gesamte Jahr abgehalten. 

 

Im Fokus der Messe stehen weniger klassische Fertigungssysteme, sondern viel mehr die Themen, die bei der Elektromobilität zunehmend von Bedeutung sind. So etwa Fahrzeugkommunikation via 5G, Fahrerassistenzsysteme als auch Batterietechnik und E-Motoren. Schon jetzt sind über 80 Aussteller angemeldet, die über 200 Stände auf dem Messegelände stehen werden.