Image
saitow-kaiserlsautern.jpeg
Foto: Saitow AG

Teilehandel

E-Commerce-Partner: Saitow hilft bei der Lieferung

Die Pfälzer bleiben umtriebig und rufen die Alzura Trade GmbH ins Leben. Mit dem "E-Commerce Fullfillment Service" bietet die Saitow AG Logistikdienste.

Die Saitow AG etabliert über die Alzura Trade GmbH ein neues Geschäftsfeld. Das IT-Unternehmen aus Kaiserslautern hat jüngst den Start der Pilotphase für einen eigenen "E-Commerce Fulfillment Service" bekannt gegeben. Herstellern und Händlern bietet die Saitow AG einer Pressemitteilung zufolge an, "Ware gegen Gebühr zu lagern, online zum Kauf anzubieten, den Versand zu koordinieren sowie mögliche Retouren abzuwickeln". Der Service werde durch Preisgestaltung sowie das Management etwaiger Retouren abgerundet, hieß es. “Wir werden immer wieder von Unternehmen angesprochen, die gern auf 'Alzura Tyre24' verkaufen möchten, dies jedoch aus verschiedenen Gründen nicht können", beschrieb CEO Michael Saitow die Geschäftsidee. "Alzura Tyre 24" nennen die Pfälzer seit einiger Zeit ihren als "Tyre24" gestarteten Online-Marktplatz für Reifen und Kfz-Ersatzteile.

Das Konzept der Alzura Trade GmbH bzw. des "Fulfillment with Alzura"-Service (FWA) orientiert sich an erfolgreichen Marktplätze wie Amazon oder Ebay. Im Zentrum steht der Wunsch eines Unternehmens, auf einem Online-Portal zu verkaufen. Eine Umsetzung verhinderten jedoch fehlende Möglichkeiten und Know-how – hier setze FWA mit einem Full-Service-Konzept an, hieß es. Einen Bedarf, sowohl auf Käufer- als auch Verkäuferseite, sieht Christian Koeper, COO der Saitow AG: Auch im Automotive-Umfeld denken viele Unternehmen über eine aktive Teilnahme am E-Commerce nach, sinnierte der ehemalige Ebay-Manager und Daparto-Gründer. "FWA ermöglicht durch seine direkte Verzahnung mit dem Online-Marktplatz ‘Alzura Tyre24’ als leistungsstarker Absatzkanal eine schnelle, kalkulierbare und vor allem skalierbare Teilnahme am automobilen E-Commerce", erklärte er.

Auf der B2B-Plattform AlzuraTyre24 zählt die Saitow AG mehr als 40.000 Kfz-Werkstätten zu ihren Kunden. Die Zahl der Lieferanten gibt das Unternehmen mit 2.000 an. Der jährliche Handelsumsatz beläuft sich eigenem Bekunden zufolge auf rund eine Milliarde Euro. Täglich würden bis zu 100.000 Bestellungen über das Portal abgewickelt. Die Saitow AG programmiert neben eigenen Online-Plattformen seit fast 20 Jahren Software, Web-Applikationen und Internet-Marktplätze für Kunden.

TIPP: Sie interessieren sich für das Kfz-Gewerbe und den Autoteilehandel? Der amz.de-Newsletter informiert Sie aktuell über Entwicklungen und Hintergründe. Jetzt gleich anmelden!

Foto: Saitow AG

Teilehandel

„Wir sind ein Match-Maker“

Die Saitow AG setzt auf Plattformstrategie und das Angebot Tyre24. Laut COO Christian Koeper könnten die Karten im Teilehandel zukünftig neu verteilt werden.

Foto: Hess Automotive

Teilehandel

Hess Automotive führt Spektrum GT ein

Der Kölner Teilehändler bietet ab sofort einen neuen elektronischen Teilekatalog. Spektrum GT soll Teileidentifizierung verbessern und ermöglicht die Anbindung an die Echtzeit-Warenverfolgung HessTrack.

Foto: WM SE

Teilehandel

Neuer WM-Standort am Untermain

Der Großhändler eröffnet im Juni ein Verkaufshaus bei Aschaffenburg. Grund ist die gestiegene Nachfrage und das große Potenzial der Region.

Foto: amz - Schachtner

Teilehandel

Stahlgruber verkauft Kommunikationssparte

Der Teilehändler trennt sich von der SCC GmbH. Neuer Eigentümer des Telekommunikationsdienstleisters ist der Mobilfunkdistributor Brodos.