Image
Der Fuhrpark des DRK Rettungsdienst Mittelhessen umfasst 200 Fahrzeuge, die ab sofort über Vjumi mit der zentralen Werkstatt verbunden sind. 
Foto: Select AG
Der Fuhrpark des DRK Rettungsdienst Mittelhessen umfasst 200 Fahrzeuge, die ab sofort über Vjumi mit der zentralen Werkstatt verbunden sind. 

200 Flottenfahrzeuge angebunden

DRK-Rettungsdienst Mittelhessen setzt auf Vjumi

Einsatzfahrzeuge von Rettungsdiensten müssen rund um die Uhr einsatzfähig sein. Um dies zu gewährleisten, setzt der DRK-Rettungsdienst Mittelhessen jetzt auf die Telematiklösung Vjumi. Die hauseigene Werkstatt hat damit stets den Überblick über 200 Flottenfahrzeuge.

Die DRK Rettungsdienst Mittelhessen gGmbH (RDMH) ist einer der größten Rettungsdienste in Deutschland. Der eigene Fuhrpark umfasst rund 200 Fahrzeuge. Dazu gehören neben den klassischen Rettungswagen auch Krankentransport- und Intensivtransportwagen sowie Notarzteinsatzfahrzeuge.  Diese Rettungsfahrzeuge sind täglich in einem Umkreis von rund 250 km unterwegs. Um den Überblick zu behalten und die Einsatzfähigkeit hochzuhalten, setzt der RDMH ab sofort auf Vjumi. Die digitale Anwendung der d-amp GmbH, einer Tochter der Teilehandelskooperation Select, vernetzt die Rettungsfahrzeuge mit der hauseigenen Werkstatt und überträgt alle Fahrzeugdaten.

Fahrzeuginformationen im zentralen Dashboard verfügbar

Bei Vjumi handelt es sich um eine Telematik- und Kommunikationslösung. Alle Flottenfahrzeuge des DRK Rettungsdienst Mittelhessen wurden mit Adaptern über den OBD2-Anschluss konnektiert. Die relevanten Fahrzeuginformationen sind für die hauseigene Werkstatt nun im zentralen Dashboard von Vjumi einsehbar. Ausgenommen davon ist die Standortermittlung. Diese Funktion wurde auf Wunsch des RDMH deaktiviert. „Durch das Monitoring der Flotte können wir Fehlermeldungen oder drohende Ausfälle aus der Ferne erkennen und bereits gegenwirken, bevor es zu einem Defekt oder Schaden kommt“, erklärt Frederik Heim, Leiter Fuhrpark / Zentralwerkstatt / Funk und Technik / Leitung Fuhrparkprojekte beim RDMH.

In der Praxis sieht das so aus: Bis dato mussten Fahrzeuge (auch im Notfalleinsatz) beim Aufblinken der Motorkontrollleuchte anhalten und im schlimmsten Fall auf ein Ersatzfahrzeug warten. Dank Vjumi lassen sich Fehler ab sofort remote einsehen und einschätzen, sodass Einsatzfahrzeuge im besten Fall weiterfahren könnten. Neben diesem Monitoring der Flotte vereinfacht das System auch die Inspektionsplanung und das Kilometermanagement – unter anderem durch ein digitales Fahrtenbuch. 

Image
V.l.n.r.: Stephan Westbrock, Geschäftsführer der d-amp GmbH, Frederik Heim, Leiter Fuhrpark / Zentralwerkstatt / Funk und Technik / Leitung Fuhrparkprojekte beim DRK Rettungsdienst Mittelhessen und Daniel Trost, Geschäftsführer der d-amp GmbH.
Foto: Select AG
V.l.n.r.: Stephan Westbrock, Geschäftsführer der d-amp GmbH, Frederik Heim, Leiter Fuhrpark / Zentralwerkstatt / Funk und Technik / Leitung Fuhrparkprojekte beim DRK Rettungsdienst Mittelhessen und Daniel Trost, Geschäftsführer der d-amp GmbH.

„Der Fuhrpark der DRK Rettungsdienstes Mittelhessen gGmbH unterscheidet sich grundlegend von anderen, nicht rettungsdienstlichen Firmenflotten, da die Einsatzfähigkeit der Fahrzeuge auch eine wichtige Rolle für das Gemeinwohl spielt“, erklärt Stephan Westbrock, Geschäftsführer der d-amp GmbH und CEO der Select AG. „Außerdem vereinfachen die frühzeitige Fehleranalyse sowie die Over-the-air-Fehlerbehebung von Vjumi die Prozesse der DRK-eigenen Werkstatt langfristig.“

Weitere Informationen unter www.vjumi-fleet.de. Der Film zur Anwendung der des Systems beim DRK-Rettungsdienst Mittelhessen ist hier zu finden: https://www.youtube.com/watch?v=57sY-3u3QyA.  

Image
Im Fokus des eigenen Messestandes auf dem Select Congress standen digitale Lösungen zu Werkstattplanung, Ersatzteilbestellung und Servicemarketing: Die Vjumi-Lösung dient der direkten Kundenkommunikation.

Servicemarketing

Select AG: Vjumi für alle

Die Einkaufsgemeinschaft baut Hürden zur Nutzung der Fahrzeugvernetzung ab: Ab Juli soll Vjumi auch Werkstätten außerhalb des eigenen Netzwerks zugute kommen.

    • Teilegroßhandel, Telematik
Image
Select AG_(c) iStock Rostislav_Sedlacek Screenshot (c)_16-9(ENT.jpeg

Telematik

Select stellt Werkstattservice Vjumi vor

Im Rahmen einer groß angelegten Online-Veranstaltung präsentiert die Select AG am 7. Mai ihren Großhandelspartnern und Partnerwerkstätten erstmals die neue Telematik- und Kommunikationslösung „Vjumi“.

    • Elektronik + Digitalisierung, Teilegroßhandel
Image
peugeot-service-telemaintenance.jpeg

Kundendienst digital

Peugeot: Direkter Draht ins E-Fahrzeug

Bei Autobauern fast schon Standard: Die Bordtelematik vermittelt zwischen Fahrzeughalter und Werkstatt. Peugeot bietet den Telemaintenance genannten Service ab sofort auch für Elektromodelle.

    • Elektronik + Digitalisierung, Fahrzeughersteller, Telematik
Image
Vjumi-16-9.jpeg

Teilegroßhandel

Mit „Vjumi“ die Kunden stets im Blick

Die Nutzung der in Fahrzeugen generierten Daten wird in Zukunft einen enormen Einfluss auf das Servicegeschäft haben. Die Select AG hat mit „Vjumi“ einen eigenen Telematikdienst entwickelt, der jetzt auf den Markt kommt.

    • Teilegroßhandel