Anzeige
Foto: LIGHTFIELD STUDIOS - stock.adobe.com

Digitaler Reifenhandel

Digitales Reifengeschäft – so klappt der Auftritt im Netz

Immer mehr Kunden suchen online, wenn der Reifenwechsel ansteht oder sie neue Pneus benötigen. Mit unseren Tipps werden Sie im Netz besser gefunden und erreichen so neue Zielgruppen, die Sie für ihren Betrieb gewinnen können.

Hier finden Sie die wichtigsten fünf Tipps, die für eine gute Online-Präsenz entscheidend sind:

Google MyBusiness einrichten

Egal ob Sie eine eigene Webseite haben oder (noch) nicht online sind: Die Eintragung bei Google MyBusiness respektive Google Maps ist essentiell wichtig für die Sicherbarkeit im Netz. Die Nutzung ist kostenlos, dafür wird Ihr Betrieb schnell gefunden und Kunden können Sie direkt per Telefon oder Mail erreichen. Wichtig: Tragen Sie unbedingt alle Informationen ein: Öffnungszeiten, Telefonnummern, Emailadresse, Webseite (falls vorhanden) sowie ein Bild von Ihrem Betrieb. Je vollständiger die Informationen, desto besser die Sichtbarkeit. Wie überall im Netz lebt auch Google Maps von Bewertungen: Sprechen Sie Ihre Kunden also ruhig darauf an, ob diese Sie nicht nach einem Besuch online bewerten möchten. Wer mehr positive Bewertungen hat, wird weiter oben gelistet.

Mechaniker überprüft den Reifendruck

Mechaniker überprüft den ReifendruckFoto: Karin und Uwe Annas - stock.adobe.com

Autoreifenonline.de-Geschäftskunde oder Servicepartner werden

Die Digitalisierung macht auch vor dem Kfz-Gewerbe keinen Halt, und viele Kunden informieren sich bereits online über Preise und Verfügbarkeiten.

Nutzen Sie diese Chance! Mit einer Anmeldung zum Geschäftskunden bei Autoreifenonline.de profitieren Sie von günstigen Einkaufskonditionen ohne Mindestbestellwert oder Versandkosten. Wenn Sie zudem eine Werkstatt oder ein Reifengeschäft betreiben, sollten Sie die Registrierung als Servicepartner in Betracht ziehen. Nach der Anmeldung wird Ihr Betrieb über die PLZ-Suche gelistet und auf der Karte angezeigt. So finden auch neue Kunden Ihr Geschäft, die sie vielleicht regional gar nicht „auf dem Schirm“ hatten. Über diesen Weg haben Sie nicht nur die Möglichkeit, Ihr Reifengeschäft anzukurbeln, sondern auch Kontakt zu Neukunden die Sie mir Ihrem Fachwissen professionell beraten. So können Sie beim Eingangscheck gleich einen Blick auf Bremsen, Dämpfer und den Unterboden werden, und den Kunden auf drohende beziehungsweise bald anstehende Servicearbeiten hinweisen und so weitere Servicegeschäfte verkaufen.

  • Die Anmeldung ist vollkommen kostenlos, Sie zahlen weder Gebühren noch Werbekosten und haben keine Streuverluste.
  • Profitieren Sie von günstigen Einkaufskonditionen als Geschäftskunde von Autoreifenonline.de – Von Premiumreifen bis hin zu Budgetmarken für preisbewusste kaufen Sie stets ohne Mindestbestellwert und mit kostenloser Lieferung ein
  • Als Servicepartner werden Sie kostenlos auf der Google Local Karte eintragen: Hier haben die Endkunden eine komplette Übersicht aller Servicepartner in ihrer Region und finden Ihren Betrieb auch dann, wenn Sie eventuell nicht so prominent gelegen sind.
  • Wenn Sie über den Reifenwechsel weitere Dienstleistungen wie Felgenwäsche, Einlagerung, Achsvermessung, Montage von Ersatzteilen anbieten oder Ihren Kunden ADAC Rabatt gewähren, wird dies in Ihrem Profil aufgenommen und bei entsprechenden Suchanfragen angezeigt.

Neben der Listung als Servicepartner und den daraus resultierenden Neukundengeschäften bietet die Partnerschaft vor allem durch ihre Transparenz viele Vorteile für Sie als Betrieb: Sie zahlen keine Nutzungsgebühren, müssen keine Mindestmengen abnehmen und sind nicht vertraglich gebunden – maximale Flexibilität für Sie und Ihr Reifenbusiness!

Email- oder Whatsapp-Newsletter zur Kundenansprache

In immer schnelleren Zeiten verliert man oft den Überblick. Da empfinden es die meisten Kunden als komfortablen Service, von ihrer Werkstatt auf die nächsten anstehenden Termine hingewiesen zu werden. Egal ob Reifenwechsel samt Terminvorschlag, die abgelaufene Service-Inspektion oder der Checkup vor dem anstehenden TÜV-Termin oder ein Sommerangebot in der Klima- und Feriensaison. Wer über die Fahrzeuge und seine Kunden gut Bescheid weiß, hat hiermit viele Möglichkeiten seine Kunden das ganze Jahr über regelmäßig anzusprechen. Wichtig: Fragen Sie Ihre Kunden am besten beim nächsten Termin in der Werkstatt, ob Sie diese künftig auf solche Angebote hinweisen dürfen. Auch bei dieser Ansprache gilt: Personalisiert und nicht zu aufdringlich. Schreiben Sie Ihre Kunden mit Namen, Fahrzeug und den entsprechenden Daten an („Hallo Frau Mustermann, die Sommerreifen auf Ihrem Ford Fiesta sind nun bereits fünf Jahre alt, bei unserem letzten Termin im vergangenen Jahr war die Resttiefe kurz vor der Verschleißmarke. Wenn Sie möchten, werfen wir gerne einen Blick auf die Reifen und erstellen Ihnen gegebenenfalls ein Angebot für einen neuen Satz.“) Auch sollten Sie es nicht übertreiben: Ein Kunde, der fünf Nachrichten pro Jahr bekommt, und auf keine dieser reagiert, wird sich über weitere Nachrichten mit großer Wahrscheinlichkeit nicht freuen. Bewahren Sie Maß.

Die eigene Webseite

Auch wenn es ein wenig verwunderlich ist – wenn Sie die bisherigen Tipps bereits erfolgreich umgesetzt haben, ist eine eigene Webseite nicht mehr die höchste Priorität. Dennoch sollten Sie sich und Ihren Betrieb kurz vorstellen. Schon eine einfache Baukastenwebseite reicht in vielen Fällen aus, wenn Sie diese mit Bildern von Ihrem Betrieb, dem Team, Ihren Leistungen und Möglichkeiten auffüllen.

Wichtig sind hier:

  • die Telefonnummer zur Erreichbarkeit
  • die genaue Adresse oder eine Anfahrtsskizze, wenn die Hausnummer nicht unbedingt leicht gefunden wird (Industriegebiet o.ä.)
  • Öffnungszeiten und Betriebsferien (Weihnachten, Silvester, Sommerpause)
  • AU- / TÜV Termine pro Monat/Woche
  • Spezialisierungen auf Marken, Fähigkeiten oder weitere Angebote wie Einlagerung, Smartrepair, Oldtimer
  • Für ganz transparente Betriebe: Viele Kunden schätzen es, Preise bereits im Voraus grob abschätzen zu können, sofern Sie Pauschalen für z.B. die Reifenmontage anbieten, oder Ihren Stundensatz offenlegen – auf der Rechnung steht er ja ohnehin.

Werbung mittels Google Adwords

Wer online gefunden werden will, der kommt am Onlineriesen Google nicht vorbei – das gilt auch bei der Werbung: Neben Google MyBusiness, mit dem Sie auf Google Maps als Unternehmen eingetragen werden, sind Google Ads (englisch für Werbung) eine der starken Möglichkeiten, regional besser gefunden zu werden. Ihr Vorteil gegenüber klassischer Printwerbung: Sie zahlen nur pro Klick und potentiellen Kunden, den Google Ihnen vermittelt hat, und können eine Monatsobergrenze festlegen. Mit entsprechenden Schlagwörtern legen Sie hierbei fest, wann Sie bei Nutzern der Google-Suche ganz oben angezeigt werden wollen. Eine Kombination aus „Ort“ + „Werkstatt“ oder „Ort + Autowerkstatt“ sind dabei die absoluten Basics, interessant wird es vor allen Dingen dann, wenn Sie auch Ihre Spezialfähigkeiten wie Achsvermessung, Trockeneisstrahlen, Oldtimerservice oder den Markenservice für eine weniger prominente Marke anbieten – oder auf was Sie sich mit Ihrem Betrieb auch immer spezialisiert haben. So sorgt Google dann dafür, dass Sie unter allen Suchen, die nach dem Stichwort und Ihrem Ort beziehungsweise der Postleitzahl erfolgen, immer ganz oben angezeigt werden.

Schon alle Punkte umgesetzt und immer noch voller Tatendrang? Dann können Sie HIER beim Autoreifenonline.de Gewinnspiel teilnehmen und sichern sich mit etwas Glück ein gelunges Grillevent für Ihren Betrieb im Wert von über 500€! Denn wer tagsüber Held am Reifen ist, darf nach Feierabend auch Held am Grill sein!
Alle weiteren Tipps und Hinweise, wie Sie Ihr Reifengeschäft digital besser aufstellen können, finden Sie im Reifenspezial der AMZ.