Foto: Diesel Technic

Fahrzeugteile

Diesel Technic erhöht Schlagzahl

Diesel Technic investiert in die eigene Intralogistik. Am Unternehmenssitz nahm der Fahrzeugteile-Lieferant ein automatisches Kleinteilelager in Betrieb.

Der Anbieter von Fahrzeugteilen und Zubehör hat erneut in die Logistik am Unternehmenssitz in Kirchdorf (Niedersachsen) investiert. Nachdem in den vergangenen Jahren bereits das Lager automatisiert und erweitert sowie ein Test-Center eingeweiht worden war, nahm Diesel Technic vor Kurzem ein automatisches Kleinteilelager (AKL) mit Shuttle-Technik in Betrieb. In dem viergassigen ca. 17,5 Meter hohen AKL lagern laut Ankündigung über 40.000 Behälter, die mehr als 12.000 verschiedene Artikel beinhalten.

"Mit dieser Investition stärken wir unser Kerngeschäft und bieten unseren Kunden dank der vervielfachten Kommissionierleistung einen noch zuverlässigeren Service. Es ist uns wichtig, zukunftsorientiert aufgestellt zu sein – das neue Lager bietet eine hohe Skalierbarkeit", so Thomas Kaps, Bereichsleiter Logistik, der Diesel Technic. Seit 2018 zählt der 1972 gegründete Nfz-Spezialist auch Pkw-Ersatzteile zum Portfolio. (mas)