Foto: Diesel Technic

Investition

Diesel Technic baut Qualitätsmanagement aus

Gegensteuern in der Wirtschaftskrise lautet offenbar das Motto: Für die Eigenmarken DT Spare Parts und Siegel Automotive nimmt der Teileanbieter Geld in die Hand.

Im Corona-Jahr kommen zahlreiche Unternehmen nicht aus einer Spar-Abwärtsspirale heraus. Eher im Investitionsmodus scheinen die Verantwortlichen bei Diesel Technic zu sein. Nachdem die Niedersachsen kürzlich einen Ausbau des Kleinteilelagers und damit ihrer Logistik-Kompetenz bekannt gaben, folgt einer aktuellen Mitteilung zufolge nun das Qualitätsmanagement: Das sogenannte Diesel Technic Quality System (DTQS) verbesserte der Auftragsfertiger von Kfz- und Nfz-Teilen durch neue Prüf- und Messmöglichkeiten sowie mit einem eigenen Elektronik-Testlabor, hieß es.

Das 1972 gegründete Unternehmen führt rund 41.000 Fahrzeugteile und Zubehörartikel. Im Testcenter unterzieht Diesel Technic Produkte der Marken DT Spare Parts und Siegel Automotive Leistungs-, Belastungs- und Lebensdauer-Prüfungen. Grundlagen für die Prüfungen sind den Angaben zufolge passende OEM-Muster sowie entsprechende "Gegenstücke". Für verschiedenste Produktgruppen stehen Prüfmöglichkeiten zur Verfügung und werden ständig weiterentwickelt, beispielsweise für Wasser- und Ölpumpen, Lenkhilfepumpen, Bremsventile, Fensterhebermotoren und Luftfederbälge. Im Elektroniktestlabor kommen multifunktionale Artikel wie z.B. Türsteuermodule auf den "Prüfstand".

Foto: Diesel Technic

Fahrzeugteile

Diesel Technic erhöht Schlagzahl

Diesel Technic investiert in die eigene Intralogistik. Am Unternehmenssitz nahm der Fahrzeugteile-Lieferant ein automatisches Kleinteilelager in Betrieb.

Foto: Ruville

Perfekt verzahnt

So wechselt man eine Steuerkette

Der Anteil der weltweit zugelassenen Kraftfahrzeuge mit Kettentrieb wächst kontinuierlich. Damit der Ein- und Ausbau einer Steuerkette in der Werkstatt reibungslos verläuft, weist Schaeffler Automotive Aftermarket auf häufige Fehlerquellen hin und gibt Montagehinweise.

Foto: Bilstein

Praxiswissen

Die häufigsten Fahrwerks-Irrtümer und Mythen

Muss man 2-Rohr-Dämpfer vor dem Einbau pumpen? Reißt der Luftfederbalg beim Anheben von Fahrzeugen, wenn gleichzeitig der Motor läuft? Wir klären die wichtigsten Technik-Mythen rund um das Thema Fahrwerk.

Foto: Goodyear

Ganzjahresreifen

Allrounder mit Transformationspotenzial

Flotten scheuen Reifenwechsel. Auch viele Endkunden wollen sparen. Die Nachfrage nach Ganzjahresreifen nimmt also zu und wird von Herstellern gerne bedient.