Image
Foto: Diesel Technic

Logistik

Diesel Technic: Automatisierung im Zentrallager

Mit einem fahrerlosen Transportsystem schraubt der Ersatzteilhersteller die Effizienz der innerbetrieblichen Warenlogistik in die Höhe.

Im Juni wurde bei Diesel Technic ein fahrerloses Transportsystem (FTS) eingeführt. Das geht aus einer aktuellen Pressemeldung hervor. Ein fahrerloses Transportsystem gehört den Anwendern aus dem niedersächsischen Kirchdorf zufolge zu den fortschrittlichsten Technologien in der Logistik. Dabei handelt es sich um innerbetriebliche, flurgebundene Fördersysteme mit automatisch gesteuerten Fahrzeugen.

Für Diesel Technic sind insbesondere die Hubhöhe der Fahrzeuge von bis zu sechs Metern sowie freitragende Gabeln wichtig, heißt es. Eine weitere Besonderheit seien individuelle, an das „bestehende Lagerlayout“ angepasste Fahrwege der Fahrzeuge, die eine Fahrgeschwindigkeit von rund sechs km/h und die maximale Tragfähigkeit von 1.500 Kilogramm sicherstellen.

Um die Sicherheit aller sich im Lagerbereich befindenden Personen zu gewährleisten, kommen bei den FTS Sicherheits-Laserscanner mit einer 360-Grad-Rundumsicht zum Einsatz. Zusätzlich dient eine sogenannte integrierte Floor-Spot-Beleuchtung der besseren Sichtbarkeit der Fahrzeuge, wodurch Kollisionen mit Menschen und Fahrzeugen vermieden werden sollen. (mas)

TIPP: Sie interessieren sich für das Kfz-Gewerbe und den Ersatzteilhandel? Der amz.de-Newsletter informiert Sie aktuell über Entwicklungen und Hintergründe. Jetzt gleich anmelden!

Image
dt-universalteile.jpeg

Teilehandel

Diesel Technic führt neue Produktgruppe ein

Angebote für jede Werkstatt gibt es beim Ersatzteil-Spezialist künftig in der Rubrik Universalteile. Diese umfasst unter anderem Betriebsstoffe, Druckluft-Komponenten und Werkstattbedarf.

    • Nutzfahrzeuge, Teilegroßhandel
Image
Diesel Technic sieht viel Potenzial in der Digitalisierung – nicht nur bei Vertrieb und Marketing: Auch Prozesse in Logistik und Qualitätssicherung lassen sich „transformieren“. 

Jubiläum

Diesel Technic: Teileverfügbarkeit in Tradition

Die Nutzfahrzeug-Spezialisten aus Kirchdorf gibt es seit einem halben Jahrhundert. Anfangs standen Lieferungen in den Orient im Fokus. Heute schreibt sich Diesel Technic eine weltweite Ersatzteil-Versorgung auf die Fahne.

    • Nutzfahrzeuge, Teilegroßhandel
Image
Vom Designschutz ausgenommen sind insbesondere die „Teile unter der Haube“, also von außen nicht sichtbare Ersatzteile. Außenspiegel fallen dagegen unter die Designschutzrichtlinie.

Autohersteller

Teuerung erreicht Ersatzteilpreise

Autohersteller drehen kräftig an der Preisschraube. Die Kosten für Ersatzteile steigen laut Versicherungswirtschaft über die allgemeine Preisentwicklung hinaus.

    • Teilegroßhandel
Image
Sven Groß, Projektleiter 3D-Druck, konstruiert eine Halterung für eine Rückfahrkamera. Die Fertigungsdaten werden an den 3D-Drucker geschickt.

Digitale Teiletheke

Stegmaier setzt auf 3D-Druck

Der Nutzfahrzeug-Spezialist wartet nicht mehr auf vergriffene Ersatzteile, sondern fertigt selbst nach. Grundlage bilden Druckdateien lizensierter Originalteile. Damit verdienen auch Hersteller.

    • Nutzfahrzeuge, Teilegroßhandel