News 04.12.2017

Diesel? Ja gern!

Immerhin eine Zielgruppe lässt die aufgeregte und nicht immer sachliche Diesel-Diskussion völlig kalt: Die Zunft der Autodiebe bevorzugt nach wie vor eindeutig Selbstzünder. Hier die aktuelle Hitliste der meistgeklauten Autos.

In der jetzt vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) veröffentlichten Hitliste der zehn meistgestohlenen Pkw sind ausschließlich Selbstzünder präsent. Den Spitzenplatz belegte im vergangenen Jahr der Toyota Land Cruiser 3.0 D, gefolgt von Audi Q 7 3.0 TDI, BMW X 6 xDrive 40 d und Audi Q 7 4.2 TDI. Auch in der erweiterten Liste der fünfzig meistgeklauten Typen sind Dieselmodelle mit 29 Fahrzeugen und einer Quote von 58 Prozent überrepräsentiert.

 - 
GDV

Im Durchschnitt wurden an jedem Tag des vergangenen Jahres 340 Autos aufgebrochen. Mehr als 18 000 verschwanden komplett, knapp 106 000 wurden teilweise ausgeschlachtet. Zwar ging die Gesamtzahl der Diebstähle im Vergleich zu 2015 um 8,1 Prozent von 135 000 auf 124 000 zurück, aber die Schadenhöhe stieg an. Im Durchschnitt mussten die Versicherer 16 400 Euro (+5%) für jeden gestohlenen Personenwagen bezahlen und mehr als  4100 Euro (+13 %) für ausgebaute elektronische Bauteile. Für sie gibt es keine eigene Rangliste, nach Auskunft des GDV stehen hier Airbags, Multifunktionslenkräder, Bordcomputer, Radios und Navigationsgeräte ganz weit oben. Der Gesamtschaden summierte sich 2016 auf 518 Millionen Euro. (hwm)