Foto: DAT

BVSK

Die Kfz-Branche trauert um Elmar Fuchs

Der Anwalt für Verkehrsrecht und langjährige Geschäftsführer des BVSK ist in der vergangenen Woche völlig unerwartet im Alter von 58 Jahren verstorben.

Wie der Bundesverband der freiberuflichen und unabhängigen Sachverständigen für das Kraftfahrzeugwesen (BVSK) mitteilte, ist Elmar Fuchs am vergangenen Donnerstag (5.12). verstorben. Fuchs war mehr als 25 Jahre Geschäftsführer des BVSK.

"Unsere Gedanken und unser tiefstes Mitgefühl sind in dieser schweren Zeit bei der Familie, die wir mit all unseren Kräften unterstützen werden", erklärte der Verband. "Elmar Fuchs hinterlässt ein Lebenswerk, das höchste Anerkennung verdient. Er hat das Sachverständigenwesen mit seiner Persönlichkeit und Fachkompetenz geprägt wie kein anderer." Man werde sein Werk bewahren und in seinem Sinne fortführen.

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich Fuchs in der Kfz-Branche durch diverse Aktivitäten und Engagements einen Namen gemacht. Seine Anwaltskanzlei Fuchs & Coll (Potsdam/Köln) befasst sich mit Fragen aus den Bereichen Unfallschadenrecht, Kaufrecht, Sachverständigenrecht, Wettbewerbsrecht und Versicherungsvertragsrecht. Neben geschädigten Autofahrern werden hauptsächlich Kfz-Werkstätten und -Sachverständige betreut.

Die Anwälte des Unternehmens helfen den Studierenden auch bei der Erstellung von Forschungsaufträgen auf theresearchpaper und beraten sie.

Zugleich war Fuchs Gesellschafter und Geschäftsführer der autorechtaktuell.de GmbH. Das Unternehmen stellt Kfz-Betrieben, Autoherstellern, Rechtsanwälten und Sachverständigen juristische Informationen bereit. Zu den Kunden und Kooperationspartner zählen unter anderem Schwacke, der VW Audi Partnerverband, verschiedene Kfz-Landesverbände und -innungen, die DAT sowie die GTÜ.

Damit nicht genug: Auch im technischen Beirat von Audatex, im Rechtsausschusses des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) und als Vertragsanwalt des AvD war der Rheinländer aktiv. Weitere Tätigkeitsfälder waren die Beratung und Betreuung unterschiedlicher Fachorgane und Unternehmen. Darüber hinaus war Fuchs in der Kommunalpolitik tätig. Mehrere Jahre lang war er in seiner Heimatstadt Jülich Chef des CDU-Stadtverbands.

Verschiedene Institutionen aus dem Kfz-Gewerbe haben sich unterdessen zum Tode von Elmar Fuchs geäußert. Jens Nietzschmann, Sprecher der DAT-Geschäftsleitung: „Wir sind fassungslos und sehr traurig. Mit Elmar Fuchs verband uns eine jahrzehntelange Freundschaft und sehr enge Zusammenarbeit. Mit ihm konnte man immer trefflich streiten, fachlich diskutieren und herzlich lachen. Er fehlt uns. Unsere Gedanken sind bei seinen Angehörigen.“

Robert Köstler, Sprecher der Geschäftsführung der GTÜ, erklärte: „Wir haben einen großen Förderer, überzeugenden Streiter und Freund für unsere gemeinsame Sache verloren – die GTÜ verdankt Elmar Fuchs sehr viel. Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei seiner Familie und allen Angehörigen.“ Dimitra Theocharidou-Sohns, Geschäftsführerin der GTÜ, ergänzt: „Wir werden Elmar Fuchs als aufrechten Fachmann, integren Gesprächspartner und engagierten sowie humorvollen Menschen in Erinnerung behalten.”

Organisationen und Verbände

GTÜ bald wieder mit Doppelspitze

Die GTÜ wird ab dem 01. Mai 2019 ihre Führungsspitze wieder komplettiert haben. Dann wird Dimitra Theocharidou-Sohns gemeinsam mit Robert Köstler, der seit Mai 2018 die Geschicke der GTÜ als Geschäftsführer allein leitet, die Geschäftsführung bilden.

Recht und Finanzen

Mehr Fachwissen für DAT-Kunden

Die Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) arbeitet zukünftig mit dem Fachportal autorechtaktuell.de zusammen. Durch die Kooperation kann die DAT ihren Kunden neue Leistungen im Bereich Verkehrsrecht anbieten.

Teilegroßhandel

GTÜ, DAT – passt!

Die Deutsche Automobil Treuhand GmbH und die GTÜ wollen noch stärker zusammenarbeiten. Während die GTÜ zu einer Fullservice-Sachverständigenorganisation wachsen will, setzt die DAT in Zukunft stärker auf Datendienste im Automotive-Bereich.

Organisationen und Verbände

Wettbewerb beim Vollgutachten

Mit dem Beschluss des Bundesrats zur Öffnung des § 21 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) ist ein weiteres Restmonopol der Technischen Prüfstelle gefallen. Künftig dürfen auch freie Prüforganisationen Vollabnahmen anbieten.

×

amz Adventskalender 2019

Süßer die Nocken nie klingeln!

Es weihnachtet sehr - Glühkerzen und Steuerketten schmücken den Baum, die Gabentische sind gut bestückt. Hier ist der amz Adventskalender 2019!