Image
Die Verleihung der Innovation Awards im Jahr 2018 mit Messe-Chef Detlef Braun.  
Foto: Messe Frankfurt
Die Verleihung der Innovation Awards im Jahr 2018 mit Messe-Chef Detlef Braun.  

Automechanika

Die Finalisten der Innovation Awards stehen fest

Für die Unternehmen des Aftermarkets ist die Automechanika das wichtigste Schaufenster, um ihre Innovationen zu präsentieren. Die spannendsten Produktneuheiten prämiert die Messe Frankfurt mit den „Innovations Award“. 35 Bewerbungen schafften es jetzt ins Finale.

Die insgsamt 133 Einreichungen für die diesjährigen Innovation Awards der Automechanika Frankfurt zeigen deutlich den Umbruch im Aftermarket hin zu digitalen und smarten Lösungen. 14 internationale Jurymitglieder, darunter erstmals auch Experten aus Australien, Südafrika, der Türkei, UK und den USA, haben kürzlich darüber entschieden, welche der Einreichungen von 99 Unternehmen prämiert wird.

Die Fachjury hat die besten Produkte ausgewählt und in drei Gewinnabstufungen eingeteilt: „Nominee“, für innovative Produkte und Lösungen, „Finalist“ für herausragende technologische Neuheiten und „Winner“ für die Erstplatzierten. Letztendlich wurden 96 Nominees ausgewählt und 35 Finalists. Welche Unternehmen zu den Gewinnern der begehrten Innovation Awards zählen, wird erst zur feierlichen Preisverleihung am 13. September, um 17 Uhr, im Saal Harmonie des Congress Centers auf der Automechanika bekanntgegeben.

Ein Drittel der Einreichungen aus dem digitalen Bereich

„Die thematische Bandbreite der Einreichungen ist in diesem Jahr extrem breit. Sie reicht von Bergungssystemen für Fahrzeuge mit Batteriebränden, über Radar gestützte Abbiegeassistenten für LKWs, bis hin zu hochkomplexen Laserscannern, die minutenschnell ganze Karosserien vermessen“, erklärt Dr. Gerhard Angerer, Gutachter der Innovation Awards. Der Trend zur Digitalisierung habe weiter Fahrt aufgenommen, rund ein Drittel der Einreichungen würden aus diesem Bereich kommen. „Auch die Zukunftsthemen neue Mobilität, alternative Antriebe und Nachhaltigkeit zeichnen sich in den Bewerbungen deutlich ab“, so Angerer.

Bewerben konnten sich die Unternehmen aus dem Automotive Aftermarket in folgenden Kategorien: Elektromobilität, Daten & Vernetzung, Werkstatt & Servicelösungen, Teile & innovative Technologien, Karosserie & Lack, Fahrzeugwäsche & Pflege, Zubehör & Individualisierung, Nutzfahrzeuge. Gespannt sein darf man auch auf den Gewinner des Green Awards. Nach Empfehlung von Dr. Angerer gehen fünf der Finalisten in das Rennen um den Nachhaltigkeitspreis, der ebenfalls bei der Preisverleihung auf der Automechanika Frankfurt vergeben wird.

Erstmals wurde die Jury aus Vertretern von Verbänden, Industrie, Handel, Wissenschaft und Medien um internationale Aftermarket-Experten erweitert. Bewertet wurden die eingereichten Produkte nach den Kriterien Innovationsleistung und Exzellenz der Lösung, Wirtschaftlichkeit, Anwendernutzen, Funktionalität und Bedienungsfreundlichkeit, Marktpotential und Relevanz für den Aftersales Market, Qualität, Dauerhaftigkeit und Sicherheit, Nachhaltigkeit, Energieeffizienz, Klimaschutz, Umweltschutz und Ressourcenschonung.

Die Finalisten

Kategorie Elektromobilität

SAS Vignal Group: SESA Tunes Advanced AVAS und Multifunktions-Akustiklösung

Autel Europe: Maxicharger DC Wallbox

AVL Ditest: HV SAT Batterieprüfung

CTEK: Njord Go EVSE All-in-one-Ladegerät

Kategorie Daten & Vernetzung

Continental Reifen Deutschland: digitales Reifenmanagementsystem ContiConnect 2.0

WESP: Parts Performance Dashboard

Herth + Buss: Product Detector Ersatzteilidentifikation

Deutsche Automobil Treuhand: Fast Track AI Software zur Schadensanalyse

AVL-Ditest: plattformunabhängige Mobilapplikation VClone

Kategorie: Werkstatt & Service Lösungen

Mahle Aftermarket: Batteriediagnosefunktion für Diagnose-Tool Tech-Pro

Beissbarth: Modulare digitale FAS-Kalibrierung Q.DAS

GelKoh GmbH: Das innovative Bergesystem LiBaRescue

Oxyhydrogen Technologies: Oxhytech DPF Plus Reinigung von Partikelfiltern

Texa: Werkstattgerät ET Check zur Prüfung der Dichtheit von Batteriegehäusen

Marolotest: Sicherheitshebebühne E-Lift und E-Motofix

ZF Friedrichshafen: modulare Wabco-ABS-Sensoren

AVL Ditest: portables Dichtheitsprüfgerät noLeak

Bosch: Adas One Solution Software zur Kalibrierung von Assistenzsystemen

Kategorie: Teile & innovative Technologien

Osram: Night Breaker LED H4-Ersatzlampe für Halogenscheinwerfer

EnerSys (EH Europe): Odyssey Battery

Knorr-Bremse: Bremsmomentreduzierungssystem zur Vermeidung von Feinstaubemissionen

Schaeffler: LuK GearBOX zur Reparatur von Elektrofahrzeugen

Brembo: Greenance Concept

Kategorie: Karosserie & Lack

Celette France: Elektronisches Karosseriemesssystem Eagle

Multichem Sp. z.o.o. Profix Refinish System zur Bestimmung und Mischung von Lackfarben

KMWE Michael Köberlein: Fahrbares Absaug- und Luftreinigungssystem Clair5000MULTI

Carbon GmbH: CBR Carbon Body Repair System

Herrmann Innovations: Ionstar, Ionisierpistole mit Faseroptik-Technologie

Kategorie: Fahrzeugwäsche & -Pflege

Lederzentrum GmbH: ColourScannerPRO Farblesegerät inkl. Rezepturdatenbank

Lake Country Manufacturing: professionelles Polierwerkzeug Udos 51E

Kategorie: Zubehör & Individualisierung

CTEK Sweden: Automatisches Batterieladegerät CS ONE

Dropracks: absenkbarer Dachgepäckträger

Kategorie: Nutzfahrzeuge

Hunter Engineering Company: Autonome Fahrzeuginspektion Quick Check Commercial

ZF Friedrichshafen AG: Abbiege- und Spurwechselassistent CVRetrofit Solution

SAF-Holland: E-Achse SAF TRAKr für die elektrische Rekuperation

Image

Leitmesse für den Aftermarket

Neustart für die Automechanika

Ganz so wie groß früher wird die kommende Automechanika Frankfurt wohl nicht werden – aber fast. Die weltweit größte Messe für den Automotive Aftermarket startet in diesem Jahr wieder voll durch. Die Messeleitung stellte jetzt die Details zum Neustart vor.

    • Markt, Messen
Image
2018 fand die letzte „reale“ Preisverleihung der Innovatian Awards statt. So soll es in diesem Jahr auch wieder werden.

Automechanika

Neues Konzept für die Innovation Awards

Die Automechanika Frankfurt will in diesem Jahr wieder richtig durchstarten. Wichtiger Bestandteil der Fachmesse sind die Innovation Awards, die sich mit einem überarbeiteten Konzept präsentieren. Unternehmen können sich noch bis Ende April bewerben.

    • Messen
Image
Award_TopInnovator_2021_180x120_300dpi_PRINT.jpeg

Mittelstand

Überzeugend: Meyle mit Innovationsaward ausgezeichnet

Meyle zählt erneut zu den innovativen Unternehmen und wurde mit dem TOP 100 Siegel 2021 ausgezeichnet. Der Forscher Prof. Dr. Nikolaus Franke und sein Team untersuchten knapp 400 teilnehmende Unternehmen.

Image
18C0041_05_16-9.jpeg

TÜV-Verband

Neues Merkblatt für den Umbau auf Wasserstoff

Der TÜV-Verband hat ein technisches Merkblatt für die Umrüstung herkömmlicher Pkw und Nutzfahrzeuge auf einen Antrieb mit Wasserstoff (H2) veröffentlicht. Enthalten sind zahlreiche technische Anforderungen, die für einen sicheren Betrieb notwendig sind. Der Bund fördert den Umbau.

    • Fahrzeuge, PKW - Motor, Getriebe, Antrieb